Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

500.000 Tote weltweitRekord an Corona-Neuinfektionen: 189.000 Fälle an einem Tag

Die Zahl der täglichen gemeldeten Corona-Neuinfektionen ist nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf einen neuen Rekordwert geklettert. Johns Hopkins: Mehr als 500.000 Tote weltweit.

© APA (AFP)
 

Binnen 24 Stunden seien weltweit 189.000 neue Fälle registriert worden, teilte die WHO am Sonntagabend mit. Auch in einigen Ländern sei der Anstieg auf Rekordhöhe. Unter den Ländern mit besonders vielen Neuinfektionen ragen erneut Brasilien und die USA heraus. In Brasilien wurden laut WHO 46.860 neue Fälle verzeichnet. In den USA seien es 44.458 gewesen. Den weltweit dritthöchsten Anstieg in der jüngsten Tabelle hatte Indien mit 19.906 Fällen.

Deutlich positiver schneidet nach der WHO-Tabelle Österreich mit 64 registrierten Neuinfektionen binnen eines Tages ab. Für Deutschland liegt der Wert bei 256, für Italien bei 175, für Spanien bei 569. In Großbritannien steckten sich binnen 24 Stunden mindestens 890 Menschen mit dem Coronavirus an.

Die WHO hat mehrfach eindringlich darauf hingewiesen, dass die Pandemie nichts von ihrer Dynamik eingebüßt habe. Die Organisation rechnet nach ihrer Zählung in Kürze mit einem Überschreiten der Zehn-Millionen-Marke. Die Tabelle vom Sonntagabend weist 9,84 Millionen Corona-Fälle weltweit aus.

Johns Hopkins: Mehr als 500.000 Tote weltweit

Seit Beginn der Corona-Pandemie sind US-Wissenschaftern zufolge weltweit bereits mehr als 500 000 Menschen nach einer Infektion mit dem Virus gestorben. Das ging am Sonntagnachmittag (Ortszeit) aus Daten der Universität Johns Hopkins in Baltimore hervor. Die Weltbevölkerung beträgt rund 7,75 Milliarden Menschen.

Zuvor hatte die Zahl der weltweit bestätigten Infektionen am Sonntag bereits erstmals die Marke von 10 Millionen überschritten. Ein Viertel der Infektionen wurden aus den USA gemeldet, wo sich die Pandemie weiter rasch ausbreitet. Die meisten Opfer haben demnach ebenfalls die USA zu beklagen, hier starben mehr als 125.000 Menschen. An zweiter Stelle lag Brasilien mit 57.000 Toten, gefolgt von Großbritannien mit knapp 44.000 Opfern.

Die Opferzahl in den USA, einem Land mit rund 330 Millionen Einwohnern, ist weltweit die bisher höchste in absoluten Zahlen. Relativ zur Einwohnerzahl ist die Zahl der Toten jedoch in einigen europäischen Ländern höher. In den USA starben den Daten der Johns-Hopkins-Universität zufolge rund 38 Menschen pro 100 000 Einwohner. In Großbritannien liegt dieser Wert gerundet bei 66, in Italien bei 57 und in Schweden bei 52, in Deutschland bei 11 und in Österreich knapp über acht.

In den USA hat die Zahl der Neuinfektionen angesichts einer rasanten Ausbreitung des Virus in den südlichen Bundesstaaten seit Freitag einen neuen Höchststand erreicht. Am Wochenende wurden rund 88.000 Neuinfektionen gemeldet.

Die Webseite der Hopkins-Uni wird regelmäßig mit eingehenden Daten aktualisiert und zeigt daher einen höheren Stand als die offiziellen Zahlen der Weltgesundheitsorganisation (WHO). In manchen Fällen wurden die Zahlen zuletzt aber auch wieder nach unten korrigiert. Experten gehen in jedem Fall von einer höheren Dunkelziffer aus.

Der WHO zufolge gab es bis Sonntag 9,84 Millionen bekannte Infektionen und 496 000 Todesfälle. Die Coronavirus-Pandemie begann um den Jahreswechsel in China. Das neuartige Coronavirus Sars-CoV-2 kann die Lungenerkrankung Covid-19 auslösen, die vor allem bei älteren oder immungeschwächten Patienten tödlich verlaufen kann.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (16)

Kommentieren
Bobby_01
0
3
Lesenswert?

Herr

Anschober werden Sie bitte aktiv. Die Zahlen steigen dramatisch an!
Machen Sie Verordnungen und lassen Sie die Leute welche sich nicht daran halten streng bestrafen. Ohne MNS in den Öffis € 500,- Strafe und Fahrverbot. Holen Sie den Hr. Nehammer zur Hilfe. So geht das nicht weiter.
Weiteres sofort Wiedereinführung des MNS in den Schulen - schauen Sie sich die Infektionen in den Schulen an.
Bitte, bitte machen Sie was!

samro
0
3
Lesenswert?

verordnungen

es werden schon die noch geltendenverordnungen nicht kontrolliert.
und sie haben recht. es muss scharf bestraft werden. den menschen sind die mitmenschen egal.

voit60
1
10
Lesenswert?

Gegenüber 🇩🇪 und 🇮🇹

schauen wir da aber sehr schlecht aus.

selbstdenker70
1
13
Lesenswert?

..

Warum gibt es die Grafik mit den aktuellen Zahlen für Österreich nicht mehr?

selbstdenker70
0
1
Lesenswert?

...

Gefunden.... Sehr gut versteckt.... Ist das notwendig?

samro
0
1
Lesenswert?

neuinfektionen

die grafik meinen sie unter der rubrik corona?
man sollte den liveticker wieder einfauehren. da waren die zahlen vergleichbar.
jetzt gibts die coronarubrikzahlen. und wenns einen artikel gibt sind die zahlen ganz andere.
die zahlen steigen und es ist jede info gebraucht!

archiv
5
10
Lesenswert?

Möglicherweise massive ...

... Zunahmen bei den Neuinfektionen???

selbstdenker70
0
2
Lesenswert?

..

Da diese Grafik aus sämtlichen Medien verschwunden ist, schaut es tatsächlich aus als würde es bewusst gesteuert werden. Gerade jetzt wo die Zahlen täglich steigen ist diese Information wichtig.

erstdenkendannsprechen
1
0
Lesenswert?

stimmt nicht, dass sie aus "sämtlichen medien verschwunden ist"

der standard hat sie nach wie vor am gleichen ort wie immer, sie können die grafiken auch bei addendum holen - wie immer, auch der kurier bietet sie wie gewohnt an.
hinter jeder ecke eine verschwörung wittern kann auch nicht gesund sein...

leli
2
27
Lesenswert?

Alles vergessen

Offenbar sind die abstandsregeln nicht mehr im bewusstsein. Sogar der landeshauptmann tritt bei events auf und da passte wohl kein babyelefant zwischen die kontakte. (Orf kärnten, dabei vom 28.6.20)

woche
0
2
Lesenswert?

Alles vergessen

Nicht nur die Abstandsregel ist nicht mehr im Bewusstsein. Ich sehe auch immer mehr Menschen, die ganz selbstbewusst ohne Mund-Nasen-Schutz oder mit freier Nase im Bus und in der Straßenbahn sitzen. Und wie es mit dem Händewaschen aussieht möchte ich mir gar nicht vorstellen.

samro
8
58
Lesenswert?

vergleich

''Deutlich positiver schneidet nach der WHO-Tabelle Österreich mit 64 registrierten Neuinfektionen binnen eines Tages ab. Für Deutschland liegt der Wert bei 256''

deutschland zehnmal mehr einwohner als oesterreich. wer schneidet da wohl besser ab?

hbratschi
6
15
Lesenswert?

mein lieber samro,...

...das "deutlich positiver" bezieht sich natürlich auf das oberhalb geschriebene, also den usa und brasilien. aber das weißt eh selber auch, nur gefällt es dir bekanntlich, artikel und auch kommentare sinnverfremdet zu interpretieren. viel spaß dabei, und wie man sieht, hast eh "freunde" die auch nicht gerne sinnerfassend lesen...✌😁

samro
0
2
Lesenswert?

sinnerfassend

es geht um den vergleich zu deutschland.
lesen sie.denken sie nach.
und dann nochmal.
manchmal wirds beim zweiten dritten mal besser.

hbratschi
2
0
Lesenswert?

auch wennst es wiederholst...

...wird's nicht besser. aber so kenn ich dich... ;o)

Ba.Ge.
11
33
Lesenswert?

Das denk ich mir auch immer.

Hätten wir mehr Einwohner, hätten wir klarerweise auch mehr Infizierte. Wir stehen im Einwohner/Infizierte-Ranking recht weit oben... Aber man kann es sich auch schönreden versuchen.