Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Oberstes Gericht fordertCorona-Hotspot Brasilien dürfe Zahlen nicht verschleiern

Seit dem Wochenende gibt Brasiliens Regierung nur mehr die täglichen Zahlen und nicht die Gesamtzahlen zur Corona-Pandemie Preis. Das dürfe man nicht, so ein Richter vom obersten Gericht.

Coronazahlen dürfe man nicht verschleiern
© Kleine Zeitung
 

Ein Richter des Obersten Gerichts in Brasilien hat die Regierung seines Landes aufgefordert, die Corona-Zahlen wieder komplett und auf der Seite des Gesundheitsministeriums zu veröffentlichen. Alexandre de Moraes sagte in einer Erklärung, dass der Staat verpflichtet sei, der Gesellschaft die notwendigen Informationen zur Verfügung zu stellen.

Seit dem Wochenende waren auf der Webseite des Gesundheitsministeriums für Corona-Statistiken nur noch täglich die in den vorherigen 24 Stunden neu registrierten Zahlen und nicht mehr die Gesamtzahlen von Infizierten und Todesopfern bekannt gegeben worden. Bereits in der vergangenen Woche hatte die Regierung begonnen, die Corona-Zahlen statt um 19 Uhr um 22 Uhr zu veröffentlichen. Damit kamen sie erst nach Ende der am meisten geschauten Nachrichtensendung des Landes.

Gesundheitsexperten, Parlamentarier und Juristen kritisierten die Änderungen scharf. Ein Zusammenschluss wichtiger Medienorgane des Landes veröffentlicht mittlerweile die Corona-Zahlen mit den Daten der Bundesländer als Grundlage.

Mit mehr 700.000 Infizierten und über 37.000 Toten im Zusammenhang mit dem Virus ist das größte und bevölkerungsreichste Land Lateinamerikas nach den USA derzeit weltweit am meisten von der Covid-19-Pandemie betroffen.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (1)

Kommentieren
Annahoesele
3
3
Lesenswert?

Applaus!

Endlich einmal jemand, der dem Ganzen Unsinn ein Ende setzt. Egal wieviele Infizierte es gibt, auch egal wieviele Tode es sind, es ist so wie es ist. Alle Kranken, egal welche Krankheiten, hätten eine Chance zu überleben, werden es aber nicht, weil sie eben Krank sind. Die werden auf keiner Plattform veröffentlicht und sterben auch, ohne das die ganze Welt Bescheid weiß. Die tun alle so, als ob es auf der Welt nur noch Corona gebe...