AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Coronavirus Spanien meldet fast 3000 Fälle

In Spanien hat sich die Zahl der Toten binnen 24 Stunden fast verdoppelt: Die Hauptstadtregion Madrid ist besonders stark betroffen.

© AP (Manu Fernandez)
 

In Spanien steigt die Zahl der Coronavirusinfektionen rasant an: Die Regierung in Madrid meldete 2968 Fälle. Fast die Hälfte betraf die Hauptstadtregion Madrid. Die Zahl der Toten verdoppelte sich binnen 24 Stunden fast von 48 auf 84.

In der Region Madrid, in der seit Mittwoch alle Schulen geschlossen sind, wurden 1388 Infektionsfälle mit dem neuartigen Coronavirus festgestellt. Die Region Katalonien will ab Freitag die Schulen schließen.

Die Regierung in Madrid wollte am Donnerstag bei einer Kabinettssitzung einen "Notfall-Plan" auch angesichts der wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie beschließen.

Zu den erwarteten Maßnahmen gehört ein Moratorium oder eine Verschiebung der Steuerzahlungen für Unternehmen. Auch Liquiditätshilfen für von der Pandemie besonders betroffene Branchen wie der Tourismus waren im Gespräch.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.