Verkleidet als Hotdog, Gladiator, Jesus oder auch das Haus aus Pixars Animationsfilm "Up": New Yorker Hunde und deren Besitzer sind am Samstag (Ortszeit) in allerlei kreativen Halloween-Kostümen aufeinandergetroffen.

Beim 32. "Tompkins Square Halloween Dog Festival" stellten die Teilnehmer des alljährlichen Wettbewerbs ihre Verkleidungskünste wieder in Manhattans East Village unter Beweis. Wegen der Coronapandemie hatte der Event 2020 auf Zoom stattgefunden. Im Jahr darauf war es in den East River Park verlegt worden.

Trotz der Rückkehr an den traditionellen Veranstaltungsort schienen nicht alle Vierbeiner so hingebungsvoll wie ihre Besitzer: "Vor einigen Tagen hat sie sich dazu entschlossen, die Gitarre zu fressen", klagte Ryan Haslauer im "Gothamist" über das unvollständige Mariachi-Kostüm seiner Hündin Emma. Ob das fehlende Accessoire ihre Wettbewerbschancen dezimiert hat, wird sich am 31. Oktober zeigen – bis dahin kann online über das beste Kostüm abgestimmt werden.