Schicksal Atlantis?Der Meeresspiegel steigt: Diese Städte könnten untergehen

Der Meeresspiegel steigt unaufhaltsam, auch beim Erreichen des im Pariser Klimaabkommen festgelegten 1,5-Grad-Ziels. Wie dramatisch unsere Zukunft aussehen könnte, zeigen nun veröffentlichte Daten - und Bilder.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Überflutetes Museum
Bei einer Erwärmung um 3 Grad Celsius: Ist unsere Zukunft unter Wasser? © Climate Central
 

"Der zerstörerische Anstieg des Meeresspiegels ist nicht zu verhindern, auch wenn das im Pariser Klimaabkommen festgelegte 1,5-Grad-Ziel erreicht wird." Ben Strauss, Präsident der Journalisten- und Wissenschaftsorganisation 'Climate Central', malt eine düstere Zukunft. Anlass für diese Worte ist eine kürzlich veröffentlichte Studie, die untersucht, wie drastisch der Anstieg des Meeresspiegels in verschiedenen Klima-Szenarien ausfällt. "Die alternativen höheren Werte zu 1,5 Grad sind noch viel schlimmer", warnt Strauss, Hauptautor der Studie.

Kommentare (18)
Sam125
1
8
Lesenswert?

Und dann gleich noch den"Quellennachweis"dazu,damit alles seine Richtigkeit hat!

So viel Kohlekraft installiert China jährlich neu!Nachzulesen unter de.statista.com!Der kohle verbrauch ist seit 1965 um mehr als das 16 Fache angestiegen!Wie die Daten der Klimaschutz- Organisation Global Coal Plant Trackers zeigt installiert das Land Jahr für Jahr mehr Kohlekraftwerke,als es vom Netz nimmt!!Und es wurde zuletzt
wieder erweitert-statt reduziert! Demnach hätten chinesische Behörden im MÄRZ dieses Jahres den Bau von mehr Kohlekraftwerke erlaubt,als im GESAMTEN Jahr 2019!Na dann gute Nacht liebe Mutter Erde und ihr,die wie die Lemminge hinter der Frau Gewessler,Maurer und ihre Spezialisten herlaufen wünsche ich alles Gute für die Zukunft und natürlich auch alle anderen,die sich schwer tun gegen die unheilvolle Strömung der Lemminge durzusetzen!Wacht endlich auf!

Sam125
1
7
Lesenswert?

Eines MUSS uns allen klar sein,solange gnadenlos und weltweit die Regenwälder

abgeholzt werden und sich daher der"Golfstrom"gravierend verändert,werden sich die Meeresströmungen und damit auch das Weltklima nachhaltig zum Nachteil der gesamten Welt und für immer verändern!Die Klimakatastrophe wird daher leider auch nicht zum aufhalten sein!Es ist schön,wenn wir fossile Brennstoffe durch Elektrizität ersetzen wollen,was natürlich nur in Ländern möglich ist,wo keine AUTOBATTERIEEN,wie in China,hergestellt werden,denn in China wird wegen der florierenden Wirtschaft(E- Mobilität!)fast täglich ein neues Kohlekraftwerk hochgefahren und die sogenannten westlichen und fortschrittlichen Länder wollen alles verbieten was mit fossilen Brennstoffen fährt und heizt und die gute Luft vom "Westen"wird durch die schlechte Luft vom "Osten",gesehen für's WELTKLIMA,wieder aufgehoben! Schöne Aussichten für uns alle! Und Deutschland verbraucht ALLEIN 40 % vom weltweit angebauten Palmöl und ist daher auch am allermeisten für die Abholzung der Regenwälder verantwortlich!

Patriot
6
10
Lesenswert?

Solange dem/der Einzelnen das Wasser nicht bis zum Hals steht,

wird er/sie sein Verhalten nicht ändern! Weiter mit dem Diesel fahren, mit Öl oder Gas heizen, auf einen Kaffee nach London fliegen, im Winter Erdbeeren aus Südafrika kaufen, ...!
Erst wenn es zu spät sein wird, werden die einfach G'strickten munter werden. Dann, wenn es zu spät sein wird!
Und die nächsten Generationen werden einmal über uns sagen: Nicht Menschen waren unsere Vorfahren, sondern verantwortungslose Dummköpfe!

peso
11
5
Lesenswert?

Geht's noch kindischer, als ein Vergleich mit der Sagenstadt Atlantis

Für alle, die es noch nicht kapiert haben, den Klimawandel gibt es seit rund 3,5 Mrd. Jahren und ist bedingt durch eine Atmosphäre. Er ist daher ein Bestandteil und manchmal auch Hilfe unseres Lebens. Den Klimawandel kann man nicht abstellen und er hatte auch OHNE den Menschen sehr gute, aber auch verheerende Auswirkungen!!!

paulrandig
2
4
Lesenswert?

peso

Mir ist aber lieber, er kommt in 1.000 Generationen als in 3.

peso
0
0
Lesenswert?

paulrandig

Der Klimawandel kommt nicht, er ist ständig da und wirkt auch ständig auf die Verhältnisse ein

paulrandig
1
0
Lesenswert?

peso

Natürlich. Genauso wie in einem Kamin von Natur aus immer ein Luftzug herrscht. Und dann kann man zusätzlich noch einen Ventilator einbauen und den ohnehin immer vorhandenen Luftzug ordentlich boosten...

Stefan123
1
28
Lesenswert?

Natürlich klingt dies schlimm

und wir sollten unseren Beitrag leisten.
Nur wenn das nicht im Gleichklang mit den Hauptverursachern (USA, INDIEN und CHINA) erfolgt, werden wir wirtschaftliche Probleme bekommen, da die Konzerne dann dort fertigen!
Zölle auf alle Produkte welche Co2 Problematisch hergestellt werden wären ein sehr guter Anfang. Die EU ist leider nicht mutig genug

DergeerdeteSteirer
0
19
Lesenswert?

Wie von dir @Stefan123 völlig korrekt geschrieben, ......


Wenn müssen weltweit alle am gleichen Strang ziehen, dies wird meines Erachtens jedoch niemals der Fall, solange viele nur eigene Interessen und Handlungsweisen permanent durchsetzen sehe ich da und dort viel Ungemach und Unglück!!

Ragnar Lodbrok
14
28
Lesenswert?

"Könnte" trifft es nicht ganz...

"werden untergehen" ist da schon mehr realistisch.

huckg
11
31
Lesenswert?

Nur "bla, bla, bla"

Die (Un-)Verantwortlichen sind sich offenbar kraft ihrer ideologischen, interessensgebundenen Realitätsverkennung der Dringlichkeit, der die Klimawende bedürfte, noch immer nicht bewusst. Da können Expertinnen und Experten kopfstehen und sich die Finger wundschreiben. Was allemal mehr zählt, ist die Befriedigung der Lobbys der Expansions- und Wachstumsindustrie, die den Ernst der Lage wegen ihrer Gier, ihrer beschränkten Zukunftsperspektiven und auch ihrer eindimensionalen Auffassung von Fortschritt und Wohlstand noch nicht kapiert haben. Die nach wie vor nicht verstanden haben, was man nach Corona erhofft hatte, dass es nicht um ein "Weiter so" oder gar "Noch mehr" gehen kann, sondern um ein radikales Umdenken, bevor sich die kaputte Schöpfung noch intensiver mit Unwetter- und Hitzekapriolen wehrt. Ob wir dann noch auf eine Arche Noah hoffen können, darf bezweifelt werden. ( Von Josef Aigner, Bildungswissenschaftler)

Toyota11000
20
19
Lesenswert?

dann beginnt schön

langsam mit Mauerbau entlang der Küsten. Aufs Auto wird wegen dem keiner verzichten.

feringo
1
25
Lesenswert?

Die flachen Küsten etc.

Bilder von den Küstenlandschaften in Norddeutschland, Belgien, Niederlanden, Polen ..... wären sehr interessant.

lucie24
18
31
Lesenswert?

Mimi

Wir bilden uns ein, das alles aufhalten zu können? Das einzig Stetige ist der Wandel.

umo10
21
44
Lesenswert?

Und was interessiert mich das?

Meine Stadt liegt auf 500m. Fast alle 5000 Mitarbeiter kommen mit dem Auto zur Arbeit. Eine Neuinvestition von 1,6 Milliarden fand ohne fotovoltaik statt. die klimaschonendste Technologie wird nach Malaysia verlagert! Who care‘s?

JHeld
2
52
Lesenswert?

Ihre Antwort bringt das Problem auf den Punkt

Solange das Problem nicht eingetreten ist es den meisten egal.
Und dann fragt sich jeder, warum wurde denn nichts früher unternommen. 🤦‍♂️

Zuckerpuppe2000
1
11
Lesenswert?

So ist es, leider

Das sagt schon ein altes Sprichwort. Wer nicht hören will, muss fühlen.

Ragnar Lodbrok
7
29
Lesenswert?

ich weiß schon - Ironie off ....

aber sehr, sehr Viele denken genau so. Und dann beschweren sie sich, wenn plötzlich Klimaflüchtlinge vor den Grenzen stehen....