AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ShinkansenJapan testet spektakulären Hochgeschwindigkeitszug

Der Alfa-X, die neue Generation des japanischen Schnellzuges "Shinkansen", soll mit 360 Stundenkilometern fahren.

FILES-JAPAN-TRANSPORT-SHINKANSEN
Der neue Shinkansen © (c) APA/AFP/JIJI PRESS (JIJI PRESS)
 

In Japan wird die neue Generation des Höchstgeschwindigkeitszugs Shinkansen getestet: Der Prototyp des Alfa-X legte am Donnerstag erstmals vor den Augen der Öffentlichkeit die knapp 190 Kilometer lange Strecke zwischen Sendai und Morioka in Nordjapan zurück. Der Alfa-X soll ab dem Jahr 2030 oder 2031 mit einer Geschwindigkeit von 360 Kilometern pro Stunde fahren. Dann soll die Stadt Sapporo auf der nördlichen Insel Hokkaido an das Shinkansen-Netz angeschlossen sein.

"Wir werden die Reisezeit mit der nächsten Generation des Shinkansen verkürzen", erklärte der Manager Kazunori Koyama vom Unternehmen East Japan Railway. Japan ist ein Pionier bei Hochgeschwindigkeitsschienennetzen. Die Shinkansen-Züge haben mit einer durchschnittlichen Verspätung von 30 Sekunden eine legendäre Pünktlichkeitsquote.

FILES-JAPAN-TRANSPORT-SHINKANSEN
FILES-JAPAN-TRANSPORT-SHINKANSEN Foto © (c) APA/AFP/JIJI PRESS (JIJI PRESS)

 

Kommentare (2)

Kommentieren
paulrandig
0
4
Lesenswert?

Warum die lange spitze Schnauze?

Ist das ein heimlicher Neidkomplex der Asiaten, ähnlich den Mangafiguren mit kugelrunden Augen, oder hat das aerodynamische Gründe? Wenn zweiteres: Welche?

Antworten
umo10
2
2
Lesenswert?

360km

Ich bin in Schanghai mit dem Maglev-Zug der Fa. Siemens schon 433km/h gefahren?!

Antworten