AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ModellvorstellungSo schnell ist der Einstieg in die Welt des Porsche 911

Der Carrera mit 385 PS markiert ab jetzt den Einstieg in die Welt des Porsche 911. Als Coupé und Cabrio.

Der neue Porsche 911 Carrera © PORSCHE
 

Ein Einstiegsmodell mit 385 PS – da kann fast nur vom Porsche 911 die Rede sein. Die Zuffenhausener schicken den Carrera als Coupé und Cabrio mit einem drei Liter großen Sechszylinder-Boxermotor mit Biturbo-Aufladung an den Start, der in der achten Generation 15 PS mehr leistet als beim Vorgänger.

Wir sprechen hier vom Carrera 2 mit Heckantrieb, die Allradversionen folgen. Die Kraftübertragung übernimmt hüben wie drüben das neue Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe.

Modellvorstellung: Porsche 911 Carrera

Ein Einstiegsmodell mit 385 PS – da kann fast nur vom Porsche 911 die Rede sein.

PORSCHE

Die Zuffenhausener schicken den Carrera als Coupé und Cabrio mit einem drei Liter großen Sechszylinder-Boxermotor mit Biturbo-Aufladung an den Start, der in der achten Generation 15 PS mehr leistet als beim Vorgänger.

PORSCHE

Wir sprechen hier vom Carrera 2 mit Heckantrieb, die Allradversionen folgen.

PORSCHE

Die Kraftübertragung übernimmt hüben wie drüben das neue Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe.

PORSCHE

Derart bestückt, beschleunigt das Coupé in 4,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

PORSCHE

Mit dem optionalen Sport-Chrono-Paket spart man sich im Standardsprint zwei Zehntel.

PORSCHE

Der Vortrieb endet bei einem Topspeed bei 293 km/h.

PORSCHE

Im Durchschnitt genehmigt sich die geschlossene Version 9 Liter auf 100 Kilometer, die offene gönnt sich um 0,2 Liter mehr.

PORSCHE

Von seinen großen Brüdern unterscheiden ihn kleiner dimensionierte Räder – 19 Zoll vorne, 20 hinten – sowie die Einzelendrohrblenden der Abgasanlage.

PORSCHE

Die Verzögerung übernehmen an beiden Achsen 330 Millimeter große Bremsscheiben mit schwarzen Vier-Kolben-Monobloc-Festsätteln.

PORSCHE
1/10

Derart bestückt, beschleunigt das Coupé in 4,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h, mit dem optionalen Sport-Chrono-Paket spart man sich im Standardsprint zwei Zehntel. Der Vortrieb endet bei einem Topspeed bei 293 km/h. Im Durchschnitt genehmigt sich die geschlossene Version 9 Liter auf 100 Kilometer, die offene gönnt sich um 0,2 Liter mehr.

Von seinen großen Brüdern unterscheiden ihn kleiner dimensionierte Räder – 19 Zoll vorne, 20 hinten – sowie die Einzelendrohrblenden der Abgasanlage. Die Verzögerung übernehmen an beiden Achsen 330 Millimeter große Bremsscheiben mit schwarzen Vier-Kolben-Monobloc-Festsätteln. Das Coupé startet bei 127.657, das Cabriolet bei 145.822 Euro.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.