AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ModellvorstellungDer Mercedes CLA Shooting Brake kommt mit 421 PS

Mercedes schickt seine Kompaktklasse als A45 mit bis zu 421 PS ins Rennen.

Der neue Mercedes-AMG CLA 45 Shooting Brake © DAIMLER
 

Ob 306 PS genug sind, ist relativ: Das denkt sich Mercedes und trainiert der Kompaktfamilie – darunter natürlich auch der CLA in seiner Funktion als Shooting Brake – mit dem Kürzel A45 vorsichtshalber bis zu 421 PS an. Im Vergleich zum ebenfalls quer eingebauten Vierzylinder in den 35er-Modellen ist der neue Turbobenziner mit 2 Litern Hubraum um 180 Grad um die Hochachse gedreht und das stärkste seiner Art, das in Großserie gebaut wird.

Der Vierzylinder tritt in zwei Leistungsstufen an: Die bereits erwähnten 421 im so genannten S-Modell, und die auch schon recht feudalen 387 PS in der Basisvariante. Den Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 km/h erledigen sie in 4 Sekunden beziehungsweise ein Zehntel langsamer. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 oder 270 km/h abgeregelt.

Modellvorstellung: Mercedes-AMG CLA 45 Shooting Brake

Ob 306 PS genug sind, ist relativ: Das denkt sich Mercedes und trainiert der Kompaktfamilie – darunter natürlich auch der CLA in seiner Funktion als Shooting Brake – mit dem Kürzel A45 vorsichtshalber bis zu 421 PS an.

DAIMLER

Im Vergleich zum ebenfalls quer eingebauten Vierzylinder in den 35er-Modellen ist der neue Turbobenziner mit 2 Litern Hubraum um 180 Grad um die Hochachse gedreht und das stärkste seiner Art, das in Großserie gebaut wird.

DAIMLER

Der Vierzylinder tritt in zwei Leistungsstufen an: Die bereits erwähnten 421 im so genannten S-Modell, und die auch schon recht feudalen 387 PS in der Basisvariante.

DAIMLER

Den Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 km/h erledigen sie in 4 Sekunden beziehungsweise ein Zehntel langsamer. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 oder 270 km/h abgeregelt.

DAIMLER

Weil Frontantrieb bei dieser Leistung nicht mehr der Weisheit letzter Schluss ist, tritt das Triebwerk im Doppelpack mit dem Allrad aus dem Hause AMG an: Das System verteilt die Kraft an der Hinterachse erstmals radselektiv, hinzu kommt der Drift-Mode, der „Powerslides“ zulässt.

DAIMLER

Aktiviert man die Launch-Control, sortiert das Doppelkupplungsgetriebe seine acht Gänge besonders fix durch.

DAIMLER

Natürlich kramt die schnelle Eingreiftruppe aus Affalterbach auch eine Sportlenkung und ein Sportfahrwerk aus dem Fundus, optional auch mit adaptiven Dämpfern.

DAIMLER

Optisch erkennt man den CLA A45 an der AMG-spezifischen Kühlerverkleidung mit den vertikalen Lamellen und den breiteren vorderen Kotflügel mit ausgestellten Radläufen.

DAIMLER

Die düsenförmigen äußeren Lufteinlässe wollen den kompakten Kombi näher an seinen großen Bruder, den viertürigen AMG GT rücken.

DAIMLER

Die Heckansicht wird von den zwei runden Doppelendrohrblenden mit 82 oder 90 Millimetern Durchmessern und der breiten Heckschürze geprägt.

DAIMLER
1/10

Weil Frontantrieb bei dieser Leistung nicht mehr der Weisheit letzter Schluss ist, tritt das Triebwerk im Doppelpack mit dem Allrad aus dem Hause AMG an: Das System verteilt die Kraft an der Hinterachse erstmals radselektiv, hinzu kommt der Drift-Mode, der „Powerslides“ zulässt. Aktiviert man die Launch-Control, sortiert das Doppelkupplungsgetriebe seine acht Gänge besonders fix durch. Natürlich kramt die schnelle Eingreiftruppe aus Affalterbach auch eine Sportlenkung und ein Sportfahrwerk aus dem Fundus, optional auch mit adaptiven Dämpfern.

Modellvorstellung: Mercedes-AMG A35 4Matic

Der Einstieg in die Welt von AMG führt über die A-Klasse: Die Neuauflage des Krawall-Kompakten nennt sich A 35 4Matic, wird von einem 2-Liter-Vierzylinder-Turbomotor mit 306 PS und maximalen 400 Newtonmetern Drehmoment befeuert und stürmt in 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

DAIMLER

Verwaltet und auf alle vier Räder verteilt wird die ganze Kraft von einem Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Stufen.

DAIMLER

Optische Erkennungszeichen des Hot Hatch an der Front sind der Kühlergrill mit Doppellamelle, die Frontschürze mit Flics an den Lufteinlässen, einem Frontsplitter und Zierlemente in Silberchrom auf den Lamellen in den äußeren Lufteinlässen.

DAIMLER

In der Seitenansicht fallen die 18-Zoll-Leichtmetallräder im Doppelspeichen-Design und die Seitenschwellerverkleidungen auf.

DAIMLER

Die Rückansicht wird von der Heckschürze mit neuem Diffusoreinsatz, der Abrisskante am Dach und den zwei runden Endrohrblenden dominiert.

DAIMLER

Das Interieur ist mit Sitzbezügen in schwarz mit roter Kontrastnaht, roten Gurten und ebensolchen Ringen um die Lüftungsdüsen optisch ebenfalls schnell.

DAIMLER

Beim Kombiinstrument des neuen Infotainmentsystems kann der Kunde zwischen drei auf AMG getrimmten Anzeigestilen wechseln. Besonders markant ist der Supersport-Modus mit zentralem, runden Drehzahlmesser und balkenförmigen Zusatzinformationen, die sich links und rechts vom Drehzahlmesser befinden.

DAIMLER

Das Touchscreen-Display zeigt auf Wunsch die Fahrprogramme oder Telemetriedaten. Die Mittelkonsole enthält zusätzliche Schalter, mit denen sich die Funktionen ESP, manueller Getriebemodus und adaptive Verstelldämpfung steuern lassen.

DAIMLER
DAIMLER
DAIMLER
1/10

Optisch erkennt man den CLA A45 an der AMG-spezifischen Kühlerverkleidung mit den vertikalen Lamellen und den breiteren vorderen Kotflügel mit ausgestellten Radläufen. Die düsenförmigen äußeren Lufteinlässe wollen den kompakten Kombi näher an seinen großen Bruder, den viertürigen AMG GT rücken. Die Heckansicht wird von den zwei runden Doppelendrohrblenden mit 82 oder 90 Millimetern Durchmessern und der breiten Heckschürze geprägt.

Kommentare (1)

Kommentieren
gerbur
0
3
Lesenswert?

Bravo!?

Darauf hat die Welt gewartet!

Antworten