AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Erste AusfahrtHohes Niveau bis unters Dach im Opel Combo Life

Der Opel Combo Life ist ein Drilling. Der Peugeot Rifter und der Citroen Berlingo sind seine Geschwister.

Der Combo ist das, was er ist: Familienauto, Raumwunder. Ein Helfer im täglichen Leben © OPEL
 

Hochdachkombis galten bislang als „sehr einfach gestrickt“. Die Zeiten haben sich aber geändert. Auch Opel liefert nun mit dem Combo Life ein Auto, das nach Pkw-Maßstäben entwickelt wurde. Das heißt: Das Thema Sicherheit und Komfort wurde auf ein neues Niveau gestellt.

Vom Head-up-Display über den Kollisionswarner bis hin zur Müdigkeitserkennung bzw. dem Traktionssystem mit fünf Modi - alles ist da. Was für Familien noch interessant ist: das Kindersitz-Befestigungssystem Isofix gibt es auf allen drei Plätzen in der zweiten Reihe.

Modellvorstellung: Opel Combo Life

Für den Opel Combo ist es bereits die fünfte Generation. Er kommt ausgestattet mit ein- oder zwei Schiebetüren und wahlweise als Kurz- (4,40 Meter) oder Langversion (4,75 Meter) sowie als Fünf- und als Siebensitzer.

OPEL

Beide Varianten sind 1,80 Meter hoch. Schon die auf fünf Passagiere ausgelegte Standardversion bietet ein Ladevolumen von mindestens 597 Litern, mit langem Radstand sind es dann 850. Bei umgelegten Rücksitzen wächst das Gepäckraumvolumen auf bis zu 2126 bzw. 2693 Liter. Der Beifahrersitz lässt sich umklappen.

OPEL

In die Heckklappe ist ein Fenster integriert, das sich separat öffnen und hochklappen lässt. Kunden können bei der zweiten Sitzreihe zwischen der im Verhältnis 60:40 umklappbaren Standardbank oder alternativ drei Einzelsitzen wählen, die sich vom Kofferraum aus umlegen lassen. Wer noch mehr Platz braucht: Die Anhängelast liegt bei bis zu 1500 Kilogramm.

OPEL

Für das optionale Panoramadach lässt sich per Schalter im Kopfbereich ein elektrischer Sonnenschutz aktivieren, der den Innenraum abdunkelt, wenn die Sonne zu stark scheint. Dazu kommt eine 36 Liter fassende Box, die vom Dach hängend oberhalb der Gepäckraumabdeckung fixiert ist und neben den ohnehin zahlreichen Ablagemöglichkeiten zusätzlichen Stauraum schafft.

OPEL

Welche Motoren im Combo Life genau zum Einsatz kommen, verrät Opel noch nicht. Wohl aber, dass es Benziner und Diesel mit Turboaufladung sein werden, die an Fünf- oder Sechs-Gang-Handschaltgetriebe oder eine Achtstufen-Automatik gekoppelt sein werden.

OPEL

Oben drein kann man die erweiterte Traktionskontrolle „IntelliGrip“ für den Fronttriebler ankreuzen. Fix ist: An den Start geht der Familienfreund noch in der ersten Jahreshälfte.

OPEL

Die Mittelkonsole gliedert sich in drei Bereiche: Den oberen Platz nimmt das Infotainment-System samt Monitor ein. Darunter befinden sich die Regler für Heizung und Ventilation. Und nochmals eine Etage tiefer lässt sich eine 0,5-Liter-Flasche abstellen.

OPEL

Das Head-up-Display projiziert die wichtigsten Informationen in das direkte Sichtfeld des Fahrers. Darüber hinaus bietet der Combo Life mit Apple CarPlay sowie Android Auto kompatible Infotainment-Systeme mit bis zu acht Zoll großem Farb-Touchscreen.

OPEL

Die Auswahl an Assistenzsystemen ist groß: Der Frontkollisionswarner mit automatischer Gefahrenbremsung und Fußgänger-Erkennung hilft, durch eine autonome Notbremsung schwere Auffahrunfälle zu vermeiden. Die Frontkamera verarbeitet vielfältige Daten und bildet damit die Basis für Systeme wie Verkehrsschild- und Spurhalte-Assistent.

OPEL

Der adaptive Geschwindigkeitsregler passt auf Wunsch Tempo und Abstand an das vorausfahrende Fahrzeug an. Die Panorama-Rückfahrkamera vergrößert den Sichtwinkel nach hinten auf bis zu 180 Grad. Eine Neuheit ist der Rangierschutz „Flank Guard“.

OPEL
1/10

Und weil Kinder viele Spielsachen im Auto dabeihaben wollen, gibt es insgesamt 28 Staufächer. Ein Hit gegen Aufpreis: das Panoramadach mit spezieller Beleuchtung.

Den Combo Life gibt es als Fünf- bzw. Siebensitzer. Die Standardversion ist 4,40 Meter, die XL-Version 4,75 Meter lang. Der Radstand wird dabei der jeweiligen Version angepasst.

Für die Handwerker und Gewerbetreibenden gibt es den Combo Cargo. Er wurde zum „Van of the Year“ gewählt. Das hat schon Gewicht.

 

Kommentieren