Modellvorstellung Volvo XC40

Volvos erstes Kompakt-SUV XC40 startet im ersten Quartal 2018 zu Preisen ab 31.600 Euro.

Der Volvo XC40 ist das erste Modell auf der neuen, gemeinsam mit Konzernmutter Geely entwickelten Fahrzeugarchitektur CMA, auf der alle künftigen Modelle der 40er-Baureihe – einschließlich vollelektrischer Fahrzeuge – stehen werden.

VOLVO

Zum Start ist der XC40 sowohl mit dem Diesel D4 (190 PS) und dem Benziner T5 (247 PS), jeweils mit Allradantrieb und Achtgang-Automatik zu haben. Weitere Motorisierungen folgen, darunter auch eine Hybrid-Option und eine rein elektrische Version.

VOLVO

Außerdem wird der neue Dreizylinder-Benziner T3 (156 PS) seinen Einstand im kompakten SUV geben. Er bildet dann mit Frontantrieb und manuellem Sechsgang-Schaltgetriebe den Einstieg um 31.600 Euro. Markteinführung in Österreich ist im ersten Quartal 2018.

VOLVO

Im Innenraum schaffen clevere Gestaltungslösungen mehr Platz in den Türen und unter dem Fahrersitz, einen ausklappbaren Haken am Handschuhfach für kleine Taschen, je zwei Haken für Tragetaschen an beiden Seiten des Gepäckraums, einen herausnehmbaren Abfallbehälter in der Mittelkonsole und einer Durchladeluke hinter der Mittelarmlehne im Fond, die den Transport langer Gegenstände erleichtert.

VOLVO

Zu den optional verfügbaren Highlights des Unterhaltungsprogramms zählen das Navigationssystem „Sensus“, eine Smartphoneintegration per Apple CarPlay und Android Auto und ein induktives Ladesystem für kabelloses Aufladen.

VOLVO

Das Ausstattungsprogramm umfasst zunächst die beiden Linien „Momentum“ und „R-Design“, die alsbald um die Einstiegsvariante „XC40“ und die Top-Spezifikation „Inscription“ ergänzt werden.

VOLVO

Bereits die auf 18-Zoll-Leichtmetallrädern im Fünf-Speichen-Design rollende Variante „Momentum“ kommt mit LED-Scheinwerfern mit Fernlichtassistent, einer 12,3 Zoll großen, digitalen Instrumentenanzeige, neun Zoll großem Touchscreen im Tablet-Format, Klimaautomatik, Einparkhilfe hinten sowie Ledersitze mit Sitzheizung vorn. Die sportbetonte Ausstattungslinie „R-Design“ umfasst unter anderem ein serienmäßiges Sportfahrwerk und ein in „Black Stone“ lackiertes Dach.

VOLVO

Elektronische Schutzengel wie „Pilot Assist“ für teilautonomes Fahren, Notbrems- und Erkennungssysteme, „Runoff Road Protection“ und „Road Edge Detection“ zum Schutz vor dem unbeabsichtigten Verlassen der Fahrbahn, der „Cross Traffic Alert“ mit automatischer Bremsfunktion, „Oncoming Lane Mitigation“, die bei drohenden Zusammenstößen mit entgegenkommendem Verkehr eingreift, und eine 360-Grad-Kamera bekommt der Benjamin von der 60er- und der 90er-Baureihe spendiert. Ebenfalls serienmäßig an Bord ist das Notrufsystem „On Call“.

VOLVO

Und ganz nebenbei trägt Volvo auch zum Wandel von traditionellem Autoerwerb und -besitz bei: Das „Care by Volvo“-Abonnement, das gemeinsam mit dem neuen XC40 eingeführt wird, soll das so einfach machen wie einen Handykauf. Dank einer fixen Monatsrate gehören Anzahlungen, Preisverhandlungen und lokale Preisunterschiede der Vergangenheit an.

VOLVO

Je nach regionaler Verfügbarkeit umfasst das Abonnement zusätzliche Dienstleistungen wie das regelmäßige Betanken und die Autowäsche, Pannenhilfe und In-Car-Paketlieferungen. Als erste Volvo-Kunden überhaupt können Fahrer des XC40 außerdem ihr Fahrzeug mit Hilfe eines neuen digitalen Schlüssels mit Freunden und Familie teilen.

VOLVO
1/10

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.