AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Gebrauchtwagen-CheckWie gut ist der Peugeot Partner Tepee?

Aus zweiter Hand und trotzdem erste Wahl? Unsere ÖAMTC-Experten wissen es.

2008 bis 2018: die zweite Generation des Peugeot Partner © PEUGEOT
 

In bewährter Manier als Kastenwagen, aber auch als familienfreundlicher Hochdachkombi ausgelegt, brachte Peugeot 2008 die zweite Auflage des Partner mit dem Beinamen Tepee auf den Markt. Baugleich mit dem Citroën Berlingo (beide nutzen die Plattform von Peugeot 308 und Citroën C4) gab es den Nützling in zwei Längen, der Radstand war bei beiden Modellen gleich (2,73 Meter).

Foto © PEUGEOT

Der Kofferraum der zivilen Version fasst 505 Liter, durch Umklappen der zweiten Sitzreihe kann das Volumen auf bis zu 3000 Liter erweitert werden. Die Motorenpalette umfasst Benziner mit 90 bis 120 PS und Diesel mit 75 bis 120 PS. 2015 bekam der Partner eine umfangreiche Modellpflege, 2018 wurde er vom Rifter abgelöst.

Aktuelle Angebote zu diesem Modell auf willhaben.at

Stärken & Schwächen

+ Der Partner Tepee bietet sehr gute Platzverhältnisse und einen variablen Innenraum.
+ Der Franzose ist auf dem Gebrauchtwagenmarkt vergleichsweise günstig.
+ In der Motorenpalette finden sich auch sparsame Diesel.

- Ein Fall für die Werkstatt sind steckende Bremssättel, Turbodefekte bei Dieseln.
- Ausgeschlagene Koppelstangen; gebrochene Fahrwerksfedern.
- Ölverlust an Motor und Getriebe, verschleißfreudige Bremsanlage.

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren