AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Gebrauchtwagen-CheckWie gut ist der Kia Sportage SL?

Aus zweiter Hand und trotzdem erste Wahl? Unsere ÖAMTC-Experten wissen es.

2010 bis 2015: die dritte Generation des Kia Sportage © KIA
 

Für den Kia Sportage war es bereits der dritte Anlauf, als das neue Modell 2010 präsentiert wurde. Das SUV ist technisch eng verwandt mit dem ix35 der Schwestermarke Hyundai, ging aber beim Design ganz eigene Wege, die auch mit einem „Red Dot Award“ gewürdigt wurden. Das neue Modell fiel länger, breiter und flacher als die Vorgänger aus, zudem wurde der Radstand gestreckt.

Foto © KIA

Bei den Benzinern standen Vierzylinder mit 1,6 und 2 Liter Hubraum zur Wahl (135/163/166 PS). Dieselseitig waren 1,7- und 2-Liter (115/163/184 PS) am Werk. Abgesehen von den Einstiegsmotoren waren alle mit Allrad zu haben. 2014 bekam der Sportage ein Facelift, bevor er 2015 von seinem gleichnamigen Nachfolger abgelöst wurde.

Aktuelle Angebote zu diesem Modell auf willhaben.at

Stärken & Schwächen

+ Der Sportage punktet mit günstigen Preisen und 7 Jahren (oder 150.000 km) Garantie.
+ Der Koreaner holte fünf Sterne im Crashtest und ist gut verarbeitet.
+ Komfortables Fahrwerk; sparsamer Diesel in der Motorenpalette.

- Schlechte Übersicht nach hinten. Tipp: Fahrzeuge mit Parksensoren kaufen.
- Ein Fall für die Werkstatt sind schief ziehende Handbremsen.
- Vereinzelt treten bei diesem Modell defekte Kupplungen auf.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.