AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Fit zu jeder JahreszeitVier Tipps für dein Training

Deine guten Vorsätze fürs neue Jahr schwinden schon dahin? Mit diesen vier Tipps kommst du fit durchs Jahr.

Geht nicht? Gibt's nicht. Mit der richtigen Motivation bleibst du das ganze Jahr in Bewegung. © stock.adobe.com
 

Bezahlte Anzeige

… aber heuer werd‘ ich endlich fit! Das sagen wir uns zu jedem Jahreswechsel aufs Neue. Soweit, so vorbildlich. Dumm nur, dass von den guten Vorsätzen meist nicht allzu viel übrig bleibt, wenn die anfängliche Motivation erst einmal dahin ist. Nach den ersten paar Wochen wird dir nämlich erst richtig bewusst, dass du deine neuen Ziele die nächsten 12 Monate durchziehen musst und zwar auch dann, wenn dir einmal eher nach Couch und Netflix zumute ist. Was dagegen hilft? Abwechslung, motivierendes Coaching, ein Hauch Selbstüberlistung und diese vier Tipps, mit denen du zu jeder Jahreszeit motiviert und in Bewegung bleibst.

Frühling: Probier‘ mal was Neues!

Die wenigsten von uns sind langfristig zu etwas zu motivieren, das uns keinen Spaß macht. Allzu viel Routine im Trainingsplan führt meistens dazu, dass dir langweilig wird, was dem inneren Schweinehund natürlich reichlich Futter gibt. Was hilft also am besten gegen den Trainings-Blues? Richtig: Ein kleines bisschen Abwechslung. Am einfachsten machst du es dir, wenn du einen Blick auf das Kursprogramm in deinem Fitnessstudio wirfst. Da findest du nicht nur ganz unterschiedliche Programmpunkte, von Aerobic bis Zumba, du wirst auch garantiert auf Sportarten stoßen, die du noch nicht ausprobiert hast. So kannst du beim Yoga ganz entspannt runterkommen oder beim Spinning so richtig Dampf ablassen. Unser Tipp: Kombiniere nach Lust und Laune unterschiedliche Sessions und hol dir so jede Woche frischen Wind in deinen Trainingsplan.

So glücklich macht nur eine gute Trainingssession. Mit Abwechslung macht's gleich noch viel mehr Spaß Foto © clever fit

Sommer: Ich packe meinen Koffer und nehme mit …

Irgendwann werden die Tage wieder länger, die Abende schön warm und du freust dich auf den wohl verdienten Urlaub. Ob du ihn auf Balkonien oder auf den Balearen verbringst – deine Fitnessroutine solltest du auf jeden Fall auch mit in den Koffer packen. Klar, im Urlaub geht es vor allem darum, dass du den Alltag hinter dir lässt und auf andere Gedanken kommst. Es ist also völlig in Ordnung, wenn du auch einmal nur am Strand oder am See rumliegst. Aber weil Bewegung ja nicht nur Balsam für den Körper, sondern vor allem auch für die Seele ist, solltest du auch im Urlaub die ein oder andere Trainingssession miteinbauen. Die morgendliche Yoga-Einheit macht am Strand nämlich gleich noch einmal so viel Spaß und die Laufrunde wird in der neuen Umgebung bestimmt auch spannender. Dann kannst du abends am Buffet so richtig zuschlagen – ganz ohne schlechtes Gewissen. Tipp: Bereite dich vor, noch bevor du den Abflug machst. Dein Trainer im Studio steht dir in Sachen Urlaubsfitness mit Rat und Tat zur Seite.

Bleib auch im Sommerurlaub fit wie ein Turnschuh. Dein Trainer gibt dir den passenden Trainingsplan mit auf den Weg. Foto © stock.adobe.com

Herbst: Mach es wie die Eichhörnchen

Keine Angst, du musst keine Nüsse sammeln gehen, wenn die Blätter bunter werden – obwohl sie sich in jedem gesunden Speiseplan wirklich gut machen. Was du dir von den niedlichen Waldbewohnern aber auf jeden Fall abschauen kannst, ist die gute Vorbereitung auf die kalte Jahreszeit. Nur solltest du statt Kalorien am besten Trainingseinheiten sammeln. Damit du dich dabei aber nicht übernimmst, setzt du am besten auf gute Beratung. Also setz dich am besten mit einem der Trainer im Fitnessstudio zusammen und lass dir bei deinem Fitnessplan für den Herbst helfen. Wenn die Tage kürzer werden, geht es vor allem darum, dass du trotz schlechten Wetters und Herbstblues motiviert bleibst, also solltest du deine Ziele realistisch abstecken und dranbleiben. Wenn das Wetter einmal nicht mitspielt, ist das kein Grund zum Faulenzen: Im Studio regnet‘s zum Glück nicht. Die schönen Tage kannst du dagegen nutzen, um deinen Trainingsplan mit frischer Luft anzureichern – beim Laufen oder Wandern.

Stark: Wenn du in Bewegung bleibst, können die dunklen Wintertage ruhig kommen Foto © clever fit

Winter: Gut vorbereitet für die faulen Tage

… und so schnell ist das Jahr auch wieder vorbei. Jetzt nur nicht aufgeben auf den letzten paar Metern! Spätestens zu den Feiertagen willst du ja die wohl verdiente Pause vom Vorweihnachtsstress genießen und dazu gehört natürlich auch gutes Essen und die ein oder andere gemütliche Stunde auf der Couch mit deinen Lieben. Das ist auch völlig ok – du kannst dich ja gut vorbereiten. Wenn du im Winter fleißig bleibst, können dir nämlich nicht nur die Kalorien nichts anhaben, du wirst auch ganz vergessen, warum eigentlich alle so schlecht drauf sind, wenn’s draußen kalt und finster ist. Tipp: Reichere deinen Trainingsplan um ein paar Sonnenstunden an und nutz das Solarium im Fitnessstudio oder gönn dir eine entspannende Massage nach dem Training.

Bewegung, Bewegung!

Bleib das ganze Jahr fit und vereinbare am besten gleich dein Probetraining – zum Beispiel bei CleverFit!

Entstanden in Zusammenarbeit mit CleverFit.

Bezahlte Anzeige