Mothwurf Steirische Modespezialisten expandieren trotz - und dank - Corona

Seit 250 Jahren widmet man sich bei Mothwurf dem Thema Tracht, seit 30 Jahren setzt man dabei abseits klassischer Dirndl auf moderne Designs – und expandiert. Trotz (und dank) Corona.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Mothwurf
 

Viel Zeit blieb nicht. Um rechtzeitig zu den Festspielen fertig zu sein, hatte man gerade einmal zwei Wochen, um die frisch bezogenen Räumlichkeiten in der Salzburger Getreidegasse den eigenen Vorstellungen nach umzubauen. Heute, fünf Wochen nach der Eröffnung, ist Helmut Schramke mehr als zufrieden: „Wir liegen weit über den Erwartungen“, zieht der Eigentümer und Geschäftsführer der Trachtenmodemarke Mothwurf eine erste Zwischenbilanz. Auch was den Verkauf im Stammhaus in der Grazer Stempfergasse angeht, „dürfen wir uns nicht beklagen“, sagt Schramke. Man liege bereits wieder auf Vor-Coronaniveau.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!