Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

In Kärntner Firmen Junge Talente als Motor für Innovationen

Das Programm "Innovationsassistenten" des Kärntner Wirtschaftsförderungsfonds geht in die nächste Runde. Ziel: Voneinander lernen. 4,4 Millionen Euro werden investiert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Auftaktveranstaltung des Programmes Innovationsassistenten im Lakeside Park in Klagenfurt. Diesmal starten 60 junge Menschen aus unterschiedlichsten Bereichen © Raunig
 

60 junge Menschen, die mit ihrem Wissen, Taten- und Gestaltungsdrang für frischen Wind in Kärntner Unternehmen sowie Forschungs- und Bildungseinrichtungen sorgen sollen: Das sind die vom Kärntner Wirtschaftsförderungsfonds (KWF) geförderten Innovationsassistenten. Die Auftaktveranstaltung hat am Donnerstag im Lakeside Science & Technology Park in Klagenfurt stattgefunden. Es ist ein Programm, innerhalb dessen die jungen Leute Projekte verwirklichen sollen, über welche sich das Unternehmen sonst vielleicht nicht gewagt hätte, erklärt Erhard Juritsch, Vorstand des KWF.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren