Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-FälleASK Köflach vorübergehend vom Virus lahmgelegt

Bestätigte Corona-Fälle beim ASK Köflach sorgen für mindestens zwei Match-Absagen. Corona trifft den Verein auch finanziell hart.

Die Kampfmannschaft des ASK Köflach muss zumindest bis zum 10. Oktober aussetzen © (c) Robert CESCUTTI
 

Am Montag hätte der ASK Köflach gegen den TUS Rein antreten sollen, die Partie musste kurzfristig abgesagt werden. Der Grund: Corona. „In der Früh habe ich erfahren, dass wir einen positiven Fall im Umfeld der Kampfmannschaft haben“, erzählt Obmann Harald Stückler. „Also habe ich die Person abgeschottet und mich bemüht, Tests zu organisieren.“ Am selben Nachmittag stand die versammelte Mannschaft zum Corona-Test bereit. Die erhoffte Entwarnung blieb aus – zumindest ein weiterer Test fiel positiv aus.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

TraditionWest
2
5
Lesenswert?

Überbezahlte Unterhauskicker!!!

Einfach die Kicker weniger bezahlen und wieder mehr auf Einheimische setzen, ob man in der Oberliga oder der Unterliga kickt ist den Zusehern ja eh egal, die kommen größtenteils wegen dem Geselligen oder um den Bekannten beim Fußball zuzusehen. Ich hoffe das nach Corona wieder mehr auf den Nachwuchs geschaut wird, ich denke in 5 Jahren kann der Großteil der Vereine eh kein Geld mehr für diese unterklassigen Kicker bezahlen und dann geht es wieder mehr um Vereinstreue und Ehrenamtlichkeit, wie beim Großteil der anderen Sportarten.