AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

SommergesprächAlfred Gert: "Wurde runtergeholt, wenn ich zu hoch flog"

Alfred Gert (64), erfolgreicher Sportlicher Leiter beim GAK 1902, über verschossene Elfer in der Region, seine Kraftplätze, seine Enkelkinder und über das Spiel seines Lebens.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Alfred Gert ist Sportlicher Leiter beim GAK 1902 © Ballguide
 

Sie waren in Ihrer Fußballära als Aktiver und Trainer viel unterwegs in Österreich. Haben Sie je daran gedacht, dem Bezirk Voitsberg und Ihrer Heimat den Rücken zuzukehren?
ALFRED GERT: Nein, nie. Die Möglichkeit hätte ich immer gehabt, beispielsweise als ich sieben Jahre lang Profi in Linz war, ist der damalige VOEST-Zentralbetriebsrat Franz Ruhaltinger an mich herangetreten. Auch als Trainer hätte ich die Chance gehabt. Die Region ist mir zu wertvoll. Ich bin auch daheim viel unterwegs. Thermengäste sprechen mich oft darauf an, ob wir wohl wissen, in welchem Paradies wir hier leben.

Kommentare (3)

Kommentieren
bimsi1
0
11
Lesenswert?

Danke, dass es Sie gibt.

Großartiges Interview . Alles Gute für Ihre Zukunft, Herr Gert.

Antworten
Christian67
0
20
Lesenswert?

tolles Interview,

ich hoffe dass er dem GAK noch sehr lange erhalten bleibt...

Antworten
Geerdeter Steirer
0
18
Lesenswert?

Ja, ein Mensch mit absoluten Beispielcharakter,.........

Anstand, Ehregefühl und empathisch in allen Belangen, von dieser Spezies von Mensch gibt's nimmer viele, das ist eine Person auf die man sich verlassen kann.
Hoffentlich bleibt er den GAKlern noch sehr lange erhalten .

Antworten