AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Soko DonauRitt in den Sonnenuntergang in Piber und Wiederholungstäter

Weststeirische Komparsen waren beim Dreh von Soko Donau als „Wiederholungstäter“ dabei. Stefan Jürgens erinnert sich an Piber.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Das Soko Donau-Team war an der Mur im Einsatz © Andrea Kratzer
 

Isabella aus Köflach hat es wieder getan, ebenso wie Johann aus Stallhofen, Reini aus Premstätten oder Daniel aus Lannach: Sie alle sind Wiederholungstäter und tummeln sich regelmäßig als Komparsen an Filmsets, obwohl sie im Brotberuf etwas anderes machen oder die Pension genießen.
Diesmal gilt es für „Full House“ auf die Anweisungen der Regie bei einer Folge von Soko Donau zu hören. Eine leichte Aufgabe: Einige zocken fiktiv im Casino Graz, die anderen unterhalten sich an der Bar, oder schlendern von Tisch zu Tisch. Plötzlich herrscht Aufregung: Ein Knall ertönt, aufgeregtes Gemurmel: „Was war das, ein Schuss?“ Die Soko-Donau-Ermittler tauchen auf und zücken ihre Polizeimarke. Sie waren zufällig in Zivil im Casino, um sich inkognito umzuhören. Für Spannung ist jedenfalls gesorgt in dieser Russenmafia-Folge.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren