"Die Vorfreude der Künstler, Manager und Veranstalter hat sich noch nicht aufs Publikum übertragen", sagt Johann König, Leiter des Weizer Kunsthauses. Vor allem ältere Menschen seien noch etwas verhaltener, was Veranstaltungsbesuche angeht. Das aktuelle, intensive Programm soll die Stimmungslage jedoch ändern.