Gedenken an den Weizer KünstlerBuch über Hannes Schwarz: "Man denkt nur, was man sieht"

Im Gedenken an den bedeutenden Weizer Künstler Hannes Schwarz, der heuer seinen 95. Geburtstag gefeiert hätte, präsentierte jetzt seine Tochter Reingard ein Buch mit Aufzeichnungen und Notizen im Kunsthaus Weiz.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Reingard Schwarz mit dem Buch über ihren Vater Hannes © (c) herwig heran
 

Ein ganz besonderes Denkmal für den großen Künstler, Lehrer und Menschen Hannes Schwarz setzte seine Tochter Reingard mit einem 130 Seiten umfassenden Buch mit Bildern, Notizen und Aufzeichnungen aus dem Leben ihres Vaters. Sieben Jahre nach seinem Tod gab es am Mittwochabend im vollen Kunsthaussaal - anlässlich des 95. Geburtstages, den der verstorbene Künstler dieses Jahr gefeiert hätte - die Präsentation dieses umfassenden Werkes. Der Titel: "Man sieht nur, was man denkt". Beeindruckend war der an diesem Abend auch gezeigte ORF-Beitrag aus dem Jahre 1983, in dem Einblicke in das Leben und die Gedankenwelt sowie in das Kunstschaffen des berühmten Weizers gezeigt wurden. 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!