Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Entwarnung in WeizSiemens-Stellenabbau trifft Österreich fast nicht

Während am Dienstag bekannt wurde, dass Siemens Energy bis 2025 weltweit rund 7800 Stellen abbauen werde, dürfte der Standort Weiz davon kaum betroffen sein, wie der Betriebsratsvorsitzende bestätigt.

Siemens Energy fertigt in Weiz Transformatoren © Siemens
 

Es war eine Hiobsbotschaft, wie sie in den kommenden Monaten noch von vielen Unternehmen erwartet wird, die am Dienstag verlautbart wurde: Siemens Energy, jenes Unternehmen das im Vorjahr aus dem Siemens-Gesamtkonzern herausgelöst wurde und zu dem auch das Werk in Weiz gehört, wird weltweit 7800 der aktuell rund 91.000 Mitarbeiter abbauen. Zwar erst bis zum Jahr 2025, aber trotzdem. Allein in Deutschland soll es 3000 Arbeitnehmer treffen, für Österreich machte der Konzernsprecher auf Anfrage der Kleinen Zeitung keine Angaben, nur dass „alle Regionen ihren Beitrag zum Erreichen der Ziele leisten müssen“.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren