Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

GemeinderatswahlStarker Zuzug nach Mortantsch birgt Herausforderungen

In Mortantsch gibt es viel Zuzug – und viel zu tun. Und: eine der seltenen Bürgerlisten, einen relativ neuen Bürgermeister und eine „hungrige“ SPÖ.

Peter Schlagbauer (ÖVP), Johann Schwaiger (SPÖ), Peter Krones (Bürgerliste) © Collage/Fotos: ÖVP, SPÖ, KK
 

Die Bürgerliste in Mortantsch ist eine von nur zwei Namenslisten im ganzen Bezirk Weiz. „Weil wir es demokratisch für notwendig halten“, sagt Spitzenkandidat Peter Krones. Seit 2010 hat die Liste ein Mandat. Das Sitzungsgeld habe man immer an sozial Schwache in der Gemeinde gespendet und auch auf Wahlplakate verzichte man bewusst.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

babette6
0
2
Lesenswert?

Hoffentlich kommt einmal frischer Wind ..

... den das wäre schön dringend nötig, nachdem in den letzten Jahren Mauscheleien & Geldverschwendung dramatisch zugenommen haben. Mehr Transparenz und Kommunikation an die Bürger ist dringend notwendig. Stichwort Schul-Umbau: Wurde erst 2013 für 1,8 Mill. Euro realisiert. 2020 schon wieder der nächste Schul-Umbau. Wieder für etwa 1,8 Mill. Euro! Geht's noch? Innerhalb von nur 7 Jahren 3,6 Mill. für eine 2000-Seelen Gemeinde? Das ist nur ein Beispiel von vielen. Da läuft was gehörig schief. Alles wird schön geredet, aber es gibt zahlreiche "Baustellen" in der Gemeinde. Bürgeranliegen (z.B. das starke Verkehrsaufkommen), werden konsequent ignoriert. Und alle 5 Jahre vor der Wahl zu einem Frühstück beim Buergermeister einzuladen, ist billiger Stimmenfang und definitiv zuwenig...