Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bewässerungs-PlanungWie viel es in Zukunft im Apfelland regnet

Werden Klimaziele nicht erreicht, dürfte es zukünftig in der Oststeiermark weniger regnen. Steirerteich“ zeigt, wie Landwirte mit Wasserspeichern vorsorgen könnten.

Das Apfelland zur Zeit der Apfelblüte © Jürgen Fuchs
 

Eine Kirschplantage, irgendwo im Apfelland, zwischen Lebing und Anger, nach Osten ausgerichtet, etwa zwölf Grad Hangneigung, irgendwann in der Zukunft in den nächsten 50 Jahren. Klimaziele wurden nicht erreicht, Klimaschutzmaßnahmen nicht umgesetzt, der CO2-Ausstoß ist weiter gewachsen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.