Kein Bett, sondern Lehmboden. Kein warmes Haus oder eine Wohnung, sondern eine desolate Ein-Zimmer-Hütte: Der 15-jährige Udeesa lebt mit seiner Mama und seiner Oma in Sri Lanka. Die Geschichte von Udeesa berührte Roland Schmidt und seine Freundin Barbara Krainer so sehr, dass sie beschlossen zu helfen.

Eine Hütte ohne Strom, ohne Wasser

Aber alles auf Anfang. Elfie Krainer, die Mutter von Krainer, unterrichtete in den Ferien in Sri Lanka. Zurück in der Steiermark hielt sie dennoch mit ihren Schülern Kontakt. Dabei erfuhr sie, dass Udeesa seit Tagen nichts gegessen hatte. Gemeinsam mit seiner Mama und Oma wohnte er in einer Ein-Zimmer-Hütte ohne Wasser, Strom oder dichtem Dach. "Als wir davon erfahren hatten, war klar, wir wollen der Familie helfen", erzählt Schmidt.

Gesagt, getan. Am 14. März 2021 starteten sie einen Spendenaufruf. Zuerst plante man damit einen kleinen Zubau, einen geschützten Raum zu bauen. Doch die Hilfsbereitschaft sollte für weit mehr reichen. Über 9000 Euro konnten für Udeesa und seine Familie gesammelt werden. "In Sri Lanka ist das sehr viel Geld. So wurde von der Idee vom Zubau ein eigenes Haus", sagt Schmidt.

Einblick in die Bauarbeiten

In Tranchen schickte man das Geld nach Sri Lanka. Dort kümmerte sich Sahan, Udeesas Lehrer und Freiwilliger bei der Partnerorganisation "Akuratatha", um das Hilfsprojekt für den Buben und seine Familie. Die Spenden flossen laut Schmidt eins zu eins in das Projekt. Während der Bauarbeiten wurden die Spenderinnen und Spender von ihm zudem über den Vorgang am Laufenden gehalten.

Vor wenigen Tagen postete der Antenne-Steiermark-Reporter auf seiner Facebook-Seite dann die glücklichen Neuigkeiten: Das Haus für Udeesa und seine Familie ist fertig. Als kleine Erinnerung wurde zusätzlich eine Tafel angebracht mit allen Namen der Spender. "Es ist so schön, wie viele Leute da gespendet haben", betont Schmidt. Das Projekt ist aber noch nicht ganz abgeschlossen und ad acta gelegt. Im Februar werden er und Barbara Krainer nämlich noch nach Sri Lanka fliegen und Udeesa dort besuchen.