Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

UnwetterFünf Störche von Hagelkörnern schwer verletzt

Donnerstagabend wurden fünf vom Hagel verletzte Störche aus Stallhofen in die Storchenstation Tillmitsch gebracht.

In der Storchenstation Tillmitsch werden die Störche verarztet
In der Storchenstation Tillmitsch werden die Störche verarztet © Storchenstation
 

Glück im Unglück hatten fünf Störche Donnerstagabend in Stallhofen, Bezirk Voitsberg. Die Tiere wurden durch den Hagel schwer verletzt, die Feuerwehr konnte sie jedoch einfangen und zur Storchenstation in Tillmitsch bringen. „Die armen Störche kamen um 23 Uhr zu uns“, erzählt Helmut Rosenthaler, Obmann der Storchenstation.

Platzwunden und ein gebrochener Flügel

Alle fünf hatten Platzwunden, einer zudem einen gebrochenen Flügel, bei einem Weiteren wird eine Verletzung am Ellenbogen vermutet. Laut Rosenthaler muss der Storch mit dem gebrochenen Flügel operiert werden und befindet sich daher zurzeit in der Tierklinik von Manfred Brandl in Kaindorf an der Sulm. „Die Wunden der vier anderen haben wir gereinigt und sie versorgt. Leider stehen die Tiere unter großem Schock“, sagt Rosenthaler und hofft, sie gesund wieder auswildern zu können.

Verbandsmaterial gesucht

Die Fälle mit verletzten Tieren häufen sich laut dem Obmann in letzter Zeit. Daher startete die Storchenstation gestern auf der Internetplattform Facebook einen Aufruf mit der Bitte um nicht mehr benötigtes Verbandszeug. Aufgrund der vielen verletzten Tiere in letzter Zeit, gebe es momentan einen Engpass

Wir brauchen dringend Verbandsmaterial und würden uns um jede Spende freuen.

Helmut Rosenthaler, Obmann des Storchenvereines
Ob das Verbandszeug abgelaufen ist oder nicht, sei in dem Fall egal.

Kommentare (2)

Kommentieren
wolf1949
0
24
Lesenswert?

Verbandsmaterial

Die Adresse bitte!!!

sandragleichweit
0
24
Lesenswert?

Adresse:

Dorfstraße 104, 8430 Tillmitsch