SpielfeldIllegale Einwanderer versteckten sich in Lkw

Im Frachtraum eines Lkw wollten Mittwochfrüh drei pakistanische Staatsbürger von Slowenien kommend nach Österreich einreisen. Aufmerksame Grenzpolizisten entdeckten das Versteck.

Am Grenzübergang Spielfeld wurden drei illegale Einwanderer gestoppt
Am Grenzübergang Spielfeld wurden drei illegale Einwanderer gestoppt © Robert Lenhard
 

Spürsinn und ein gutes Auge bewiesen einmal mehr Beamte der Polizeiinspektion Spielfeld. Als Mittwochfrüh ein Lkw mit türkischem Kennzeichen über den Bundesstraßengrenzübergang Spielfeld nach Österreich einreisen wollte,  bemerkten sie, dass beim Auflieger des Lkw die Zollschnur manipuliert worden war. Daraufhin ordneten sie eine Öffnung des Aufliegers an, die von Zollbeamten durchgeführt wurde.

Im Frachtraum kamen - zwischen der geladenen Ware - drei junge Männer zum Vorschein, die auf diese Weise versucht hatten, illegal nach Österreich einzureisen. Die drei pakistanischen Staatsbürger zwischen 18 und 28 Jahren wurden nach Slowenien zurückgewiesen. Der Lkw-Lenker, ein 41-jähriger türkischer Staatsbürger, wurde von der Polizei einvernommen und wird wegen des Verdachtes der Schlepperei auf freiem Fuß angezeigt.

Kommentare (1)

Kommentieren
artjom85
0
0
Lesenswert?

Wieso wurde er eigentlich nicht verhaftet?

Die Beweislage müsste nach der in solchen Fällen obligatorischen Untersuchung des "Tatortes" sowie den Augenzeugenberichten der beteiligten Polizisten ja wohl klar sein.

Antworten