Assistenzeinsatz

Spielfeld: Bundesheer verstärkt Patrouillen

Heer will damit "sichtbare Präsenz zur Sicherung der möglichen Umgehungsbereiche der Grenzkontrollstellen" gewährleisten. Polizei bemüht sich weiter um Weitertransport der Flüchtlinge.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Bundesheereinsatz in Spielfeld
Bundesheereinsatz in Spielfeld © Erwin Scheriau
 

Das Bundesheer führt seit Samstag in der Steiermark im Bereich der Grenze verstärkt Patrouillen mit der Polizei durch. Derzeit befinden sich hier 955 Soldaten im sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatz. Damit soll "eine sichtbare Präsenz zur Sicherung der möglichen Umgehungsbereiche der Grenzkontrollstellen von Spielfeld bis Langegg gewährleistet werden", hieß es in einer Heeres-Aussendung.