Hoch Friedrich löste am Sonntag Tief Nadia ab, das in Norddeutschland schon in der Nacht auf Sonntag für Überflutungen gesorgt hatte. Am Sonntag erreichten die Stürme auch die Steiermark, 1000 Feuerwehrleute waren im Einsatz. In Irdning/Gumpenstein wurden etwa Böen mit bis zu 135 km/h gemessen. In Feldbach war es etwas weniger stürmisch, hier trotzdem blies der Wind mit immerhin bis zu 60 km/h. Die Feuerwehren Manning, Raabau, Petersdorf II, St. Stefan im Rosental, St. Kind und Feldbach mussten ausrücken.