L 201 war gesperrtDrei Personen bei schwerem Unfall in Kirchberg an der Raab verletzt

Zwischen Berndorf und Kirchberg an der Raab kam es am Montagnachmittag zu einem Verkehrsunfall. Die L 201 war für knapp zwei Stunden gesperrt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Drei Fahrzeuge waren bei dem Unfall in Berndorf involviert
Drei Fahrzeuge waren bei dem Unfall involviert © Feuerwehr Berndorf
 

Auf der L 201 (Bezirk Südoststeiermark) krachte es am Montag gegen 16.30 Uhr erneut. Zwischen Berndorf und Kirchberg an der Raab kam zunächst ein 18-Jähriger aus dem Bezirk Südoststeiermark aus bislang unbekannter Ursache mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn. Er prallte seitlich gegen einen entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einer 32-Jährigen aus Graz-Umgebung. Danach stieß der 18-Jährige auch noch gegen einen hinter der 32-Jährigen fahrenden Pkw, gelenkt von einer 51-Jährigen aus dem Bezirk Weiz.

Die 51-Jährige wurde schwer, der 18-Jährige und die 32-Jährige jeweils leicht verletzt. Sie wurden vom Roten Kreuz ins Spital gebracht. Ein mit den Fahrzeuglenkern durchgeführter Alkotest verlief negativ.

Verkehr wurde über die B 68 umgeleitet

Die Feuerwehren Berndorf, Kirchberg an der Raab und Rohr an der Raab standen mit 26 Einsatzkräften im Einsatz. Sie kümmerten sich an der Unfallstelle um die erforderlichen Sicherungs- und Aufräumarbeiten.

Die Straße musste  für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Der Verkehr wurde großräumig über die B 68 (Studenzen, Rohr an der Raab) umgeleitet. Gegen 19 Uhr konnte die L 201 wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen