Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bad RadkersburgEin Trio geht nach 105 Jahren beim Roten Kreuz in Pension

Die drei Männer, die als Rettungs- und Notarztwagenfahrer für das Rote Kreuz tätig waren, wurden mit Folgetonhorn und gebackenem Notarztwagen in den „Unruhestand“ verabschiedet.

Betriebsrat Roman Schreiber, Alois Gangl, Gerhard Haas, Walter Pichler und Simon Straßgürtl (von links) © Walter Schmidbauer
 

"Wir verlieren 105 Jahre an Erfahrung”, bedauerte Direktor Simon Straßgürtl vom Roten Kreuz Bad Radkersburg bei einer Feier für drei hauptamtliche Mitarbeiter. Die drei Männer gehen nun gemeinsam in Pension.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.