AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Red HillÄpfel aus dem Vulkanland sollen jetzt die Welt erobern

Unter dem neuen Markennamen „Red Hills“ sollen die Äpfel aus dem Steirischen Vulkanland in den Export gehen. Und das mit Lizenzen für Erzeuger und Exportvereinigung.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Josef Ober (links) und Michael Fend (rechts) übergaben die Markenlizenzen an Manfred Kohlfürst, Siegfried Rappel und Roland Rosenzopf © Regina Trummer
 

Der steirische Apfel hat es mit einem europaweiten Anteil von 1,5 Prozent derzeit nicht ganz leicht, wenn es darum geht, gegen die europäische Konkurrenz zu bestehen: Von insgesamt zwölf Millionen Tonnen werden allein 4,5 Millionen in Polen produziert.
Die Erzeugergemeinschaft Obst Steiermark (eos) mit Sitz in Studenzen hat sich daher gemeinsam mit der Exportvereinigung Apfel (EVA Handels GmbH) entschlossen, den internationalen Markt unter dem Namen „Red Hills“ mit Qualität aus dem Steirischen Vulkanland zu erobern. Im Fokus steht ganz Europa – vor allem Schweden, Spanien und Großbritannien –, aber auch Ägypten.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren