Kleine Zeitreise in Gnas

Der Hauptplatz von Gnas 1920 und 2015 Bereits im Jahr 1229 wurde der Ort als Forum Gnaese, also als Markt, urkundlich erwähnt. Die Pfarrkirche ist der heiligen Maria geweiht. Im Zuge der Gemeindestrukturreform ist Gnas mit den Gemeinden Aug-Radisch, Baumgarten, Grabersdorf, Maierdorf, Poppendorf, Raning, Trössing, Unterauersbach und Teilen von Kohlberg fusioniert worden. Es war der größte derartige Zusammenschluss in der gesamten Steiermark. Heute hat die neue Großgemeinde 6087 Einwohner. Im Jahr 2014 wurde auch mit der Neugestaltung des Hauptplatzes und der Ortsdurchfahrt begonnen, die nun in wenigen Tagen abgeschlossen ist. Die Eröffnung findet am Sonntag, dem 3. Mai statt. Unser Zeitreise-Bild zeigt den Gnaser Hauptplatz im Jahr 1920 und heute. Fahren Sie mit dem Cursor über das Bild und sehen sie, wie sich der Ort im Laufe der Jahrzehnte verändert hat.


davor danach