Konzept wird geprüftKein Schulstatus: Grafendorfer Privatschule gerät ins Visier der Behörde

Das Konzept der geplanten Grafendorfer Privatschule wird in den kommenden Wochen kontrolliert, kündigt die Bezirkshauptmannschaft Hartberg-Fürstenfeld an. Ein rechtlicher Erlass durch das Wiener Bildungsministerium ist unterwegs.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Das Konzept der Grafendorfer Schule wird unter die Lupe genommen © Wurzinger
 

„Prüfungs-Stress“ in der geplanten Grafendorfer Privatschule „inVia“: Beurteilt werden aber nicht die - eigenen Angaben zufolge - 100 bis 150 Schülerinnen und Schüler, sondern das Schul-Konzept an sich wird nun von oberster Stelle hinterfragt. Wie berichtet wird an der neuen Privatschule des Hartberger Unternehmers Adolf Prugner online unterrichtet, der Verein besitzt bislang keinen Schulstatus, wie Prugner der Kleinen Zeitung bestätigte.

Kommentare (3)
Makastde
0
1
Lesenswert?

Fotos

Schade das man keine Fotos vom Schulbeginn hochladen kann, wie es dort aussah!

Makastde
0
1
Lesenswert?

Wandertag

Kann leicht sein, das die Schule schon in Betrieb ist!
Ich weiss nur, das an den ersten Schultagen Wandertage stattgefunden haben , da das Gebäude noch saniert wird!

4047690schl
1
0
Lesenswert?

Schule ist bereits in Betrieb

…. Die Kinder werden schon im Nachhilfeinstitut 🤪unterrichtet….

Fahre hin und überzeuge dich selbst!
Schade dass man hier keine Fotos hochladen kann..