Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Fürstenfeld/FehringVater und Sohn bauen ein Flugzeug

Am Flugplatz Fürstenfeld haben sich Florian und Emil Puntschart ihren Lebenstraum erfüllt und gemeinsam ein Flugzeug gebaut. Die Geschichte zweier Überflieger.

Florian Puntschart © kk
 

Fünf Jahre, 3000 Teile und Nervenstärke ohne Ende: Sie bezeichnen es als ihr Lebenswerk, das sich Florian und Emil Puntschart aus Fehring, gemeinsam in den vergangenen Monaten, verwirklicht haben. Begonnen im Sommer 2015 mit ersten Entwürfen, haben Vater und Sohn – kurz vor dem Corona-Lockdown – in der Betriebshalle am Flugplatz Fürstenfeld nun ihr Leichtflugzeug fertiggestellt und erstmals zum Jungfernflug ausgeführt. „Damit sind unser beider größten Kindheitsträume wahr geworden“, erzählt Emil Puntschart aufgeregt. Nach seiner Ausbildung zum Flugzeugtechniker in Eisenstadt und einigen beruflichen Jahren bei einem Hersteller für Flugzeuginterieur ist der 27-Jährige nun in Richtung Cockpit unterwegs und sitzt aktuell in der Berufspilotenausbildung der AUA in Deutschland und Amerika.

Kommentare (2)
Kommentieren
Windstille
6
3
Lesenswert?

Gratulation!

Interessanter Artikel und es ist immer wieder schön zu lesen, wenn sich Menschen ihren Lebenstraum erfüllen.

Störend am Artikel sind einzig und allein die vielen Fehler - heißt die Familie jetzt Puntschart oder Punschart, beides ist zu lesen. Der Fehlerteufel beginnt im Vorspann und endet im letzten Absatz ... Schade!

Windstille
0
0
Lesenswert?

Danke für die Korrekturen!

Für die Daumen-Runter-Fraktion: Für mich hat eine Zeitung in Sachen Rechtschreibung eine Vorbildfunktion - jetzt sind die Fehler weg!