Soll Neubau weichenDenkmalschutz für Oberwarter Krankenhaus wird geprüft

Das im Architekturstil des Brutalismus in den 1970er-Jahren geplante Krankenhaus Oberwart sollte nach dem Neubau des Spitals abgerissen werden. Nun hat es das Bundesdenkmalamt als bedeutsam eingestuft und in sein Prüfprogramm aufgenommen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Krankenhaus Oberwart
Das markante Bauwerk soll geschützt werden © Thomas Pilch
 

Die beiden Architekten Matthias Szauer und Gottfried Fickl planten in den 1970er-Jahren unter anderem das Krankenhausgebäude in Oberwart, das mit einigen anderen, ähnlichen Objekten aus Sichtbeton bald den Stil des "Burgenländischen Brutalismus" prägte. Das bis heute zwiespältig aufgenommene Gebäude soll nach der Fertigstellung des neuen Krankenhauses abgerissen werden.

Kommentare (2)
calcit
0
4
Lesenswert?

Seit wann gibts einen "Burgenländischen Brutalismus"?

Eigentlich ist dieser Baustil international und heißt "beton brut" - wobei "brut" nicht brutal bedeuten soll sondern "roh" also "roher Beton"....

Hanna33
0
0
Lesenswert?

...das wohl...

...hässlichste Gebäude von Oberwart :-)