AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Oststeirische Mütter setzen sich einDieses Kochbuch soll helfen und Leben retten

Mit einem Kochbuch voll Lieblingsrezepten von Müttern für Mütter sollen Frauen in Nepal und Familien in der Region unterstützt werden.

Projektleiterin von „Mahila Avaz - women’s voice“, Helena Hinterecker, und Sarah Bauernhofer (v.l.)
Projektleiterin von „Mahila Avaz - women’s voice“, Helena Hinterecker, und Sarah Bauernhofer (v.l.) © KK
 

Es ist eine alte Tradition, die jährlich Frauen, Mädchen und Babys das Leben kostet: „Chhaupadi“. In Simikot, Nepal, werden Frauen während ihrer Periode und nach der Geburt eines Kindes als unrein angesehen. Sie müssen während dieser Zeit mit den Frischgeborenen in Wäldern, Höhlen oder Ställen leben. Dem Wetter und der Gewalt von Männern schutzlos ausgesetzt.

„Jeder und jede sollte die Menstruation als das ansehen, was sie wirklich ist: die Wiege des Lebens“, sagt Sarah Bauernhofer aus Waldbach-Mönichwald bestürzt über die Tatsache, dass diese bereits verbotene Tradition weiterhin ausgeführt wird. Als die Mutter von zwei Kindern von diesem Brauch hörte, stand für sie fest, dass sie helfen wollte.

Jedes Jahr veranstaltet Bauernhofer in Hartberg-Fürstenfeld ein Sozialprojekt. Dieses Jahr entstand die Idee, ein Kochbuch mit hundert Lieblingsrezepten von oststeirischen Mamas für Mamas zu gestalten – von Suppen und Vorspeisen bis zur Hauptspeise und Nachspeise. Im März wird es dazu ein eigenes Fotoshooting geben, wie Bauernhofer verrät.

Der Erlös des Buchverkaufs kommt einerseits dem Wiener Hilfsprojekt „Mahila Avaz - women’s voice“ zugute. Unter der Leitung von Helena Hinterecker wird mithilfe von finanziellen Spenden versucht, den von „Chhaupadi“ betroffenen Frauen und Mädchen in Simikot zu helfen.

Wir Mamas sollten weltweit zusammenhalten.

Sarah Bauernhofer
Daher auch der Name der Spende: „#Von Mama zu Mama Grenzenlos“. Der zweite Teil des Erlöses, „#Von Mama zu Mama dahoam“, geht an die Kinderfonds der Bezirkshauptmannschaften Hartberg-Fürstenfeld sowie Weiz und bleibt so für notleidende Familien in der Region.

Zur Ogranisatorin des Kochbuches

Sarah Bauernhofer ist Mutter und lebt mit ihrer Familie in Waldbach-Mönichwald.

Im Jahr 2015 hat sie die Facebook-Gruppe „Von Mama zu Mama – Joglland gegründet“, auf dieser Plattform tauschen sich Mütter aus. Im Herbst 2018 erweiterte sie die Gruppe auf die ganze Oststeiermark.

Jedes Jahr organisiert Bauernhofer ein Sozialprojekt. In diesem Jahr ist es ein Kochbuch.

Vorbestellungen per Mail an mamakochbuch.bestellungen @gmx.at

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren