Vermeintliches Opfer geständigZanger (FPÖ) forderte Abschiebung von wohl erfundenen Tätern

Eine Frau hat gestanden, einen Überfall in Knittelfeld erfunden zu haben. Vor der Richtigstellung durch die Polizei forderte FPÖ-Nationalratsmandatar Wolfgang Zanger aber bereits die Abschiebung der Täter und kritisierte den städtischen Ausländeranteil.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Nationalratsmandatar Wolfgang Zanger © APA/Georg Hochmuth
 

Viel Wirbel herrschte in den vergangenen Tagen um einen vermeintlichen Überfall im Stadtgebiet von Knittelfeld. Eine Frau hatte Freitagfrüh (13. August) auf Facebook eine Art Zeugenaufruf gestartet und Bilder von Verletzungen gepostet, die angeblich von einer Gewalttat auf offener Straße stammen sollen. Der Beitrag wurde bereits einige Stunden später wieder gelöscht. Am Samstagnachmittag (14. August) teilte schließlich die Pressestelle der Polizei per Aussendung mit, dass die Frau gestanden habe, den Überfall nur erfunden und die Bilder bearbeitet zu haben. Bereits zuvor habe es Zweifel seitens der Ermittler gegeben, heißt es von Chefinspektor Fritz Grundnig.

Kommentare (15)
KarlZoech
0
4
Lesenswert?

Bitte, wie geht das? Wenn sich der NR Zanger vor der Veröffentlichung seiner Stellungnahme,

es habe sich um "ausländische Täter" gehandelt, rückversichert hat, es diese Tat aber gar nicht gab?
Welche besonderen Fähigkeiten besitzt Herr Zanger, dass er sich über etwas rückversichern kann, was es gar nicht gab, was nicht stattfand?

Nixalsverdruss
4
14
Lesenswert?

Dieser NR Zanger ...

.... sollte sich einmal selbst ein Bild machen, was da in Afganistan abläuft.
Hat die FPÖ ein eingeschränktes Sichtfeld, dass sie über die (nicht verwirklichten) Grenzzäune nicht mehr hinaussieht???

ma12
1
13
Lesenswert?

OMG

Die sind die Gräueltaten von ihren "geistigen" Vorfahren gewohnt!

8230HB
3
24
Lesenswert?

Typisch…

Typisch FPÖ halt! Niveaulos, Charakterlos und vom Alkohol benebelt. Man kann ihr Niveau auch immer wieder im Parlament beobachten. Traurig ist nur, dass es nach wir vor Menschen gibt, die so etwas noch wählen, obwohl sie permanent von denen enttäuscht werden.

Barbara12
3
19
Lesenswert?

NR Zanger

soll einmal seinen übermäßigen Bierkonsum einschränken bevor er was veröffentlicht

reschal
2
45
Lesenswert?

Typisch

..."aus vertrauenswürdiger Quelle erfahren". Die dztg FPÖ ist ein charakterlicher u politischer Sumpf - pfui.

hermyne
2
41
Lesenswert?

Zanger

Ich kenne mich in der Satiriker-Szene nicht so genau aus: Aber ist dieser Zanger der Politsatiriker, von dem in den Medien in letzter Zeit berichtet wurde. Irgendwie deutet in diesem Falle alles darauf hin. Bitte um Aufklärung.

iMissionar
2
45
Lesenswert?

Der ist kein Clown

sondern vielmehr selbst der gesamte Zirkus.

ma12
5
63
Lesenswert?

kasperl

Kann man nicht die blauen Kasperl abschieben und diese Frau gleich mit!!

ismirschlecht
3
48
Lesenswert?

Geh Oida ….

Jetzt trink'n ma noch a Flascherl Wein,
Holloderoh!
Es muß ja nicht das letzte sein,
Holloderoh!
Und ist der gar, gibt's ka Genier'n,
Holloderoh!
So tan wir nochmal repetier'n,
Ja, nochmal repetier'n

Barbara12
0
5
Lesenswert?

Feuerwehrfest soll sein

da wird er sicher wieder seinen Alkohohlspiegel erhöhen

jg4186
5
65
Lesenswert?

Entschuldigung

Jetzt kann W. Zanger zeigen, ob er Anstand und Charakter hat: er muss um Entschuldigung bitten, ganz klar.
Oder wir müssen annehmen, dass er leider weder noch hat.

hbratschi
2
45
Lesenswert?

zanger...

...und charakter. irgendwie passt das für mich nicht zusammen...

Politisch_Unkorrekter
3
67
Lesenswert?

das politische Niveau

ist zum Sp€iben

duesenwerni
4
69
Lesenswert?

Zanger sollte seine Zeit und Energie lieber der Erforschung der Kickl'schen Theorie ...

... von der das Immunsystem stärkenden Wirkung von Bitterstoffen widmen ...