Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Zuschauer bei der Formel1?"Man wird vom Rennen nicht viel mitbekommen"

Die große Unsicherheit im Vorfeld der Formel 1 sind diesmal die Fans. Vermieter berichten von großer Nachfrage, das Gelände wird allerdings großflächig abgeriegelt.

Die Polizei errichtet auch diesmal Checkpoints rund um das Gelände © (c) APA/ERWIN SCHERIAU
 

Am Spielberger Red-Bull-Ring laufen die Vorbereitungen für die Formel 1 bereits auf Hochtouren. Hinein darf nur, wer eine der raren Akkreditierungen besitzt. Rund um das Rennen wird das Sicherheitskonzept noch verschärft werden, bestätigt Murtals Bezirkspolizeikommandant Günther Perger. "Für den Fahrzeugverkehr wird das Gelände großflächig abgeriegelt." Checkpoints werden an drei neuralgischen Stellen errichtet: Einmal in Flatschach vor der Straße Richtung Flughafen (das Ortsgebiet von Flatschach darf noch befahren werden), einmal bei der sogenannten "Arbesser-Kreuzung" vor der Autobahnauffahrt Zeltweg Ost und ein drittes Mal bei der Höhenstraße Richtung Schönberghof. "Zu Fuß ist der Zugang prinzipiell bis zur Liegenschaftsgrenze möglich", so Perger, der auf der Verständnis der Fans hofft. "Für uns ist es heuer sehr schwer abschätzbar, wie viele Fans trotz allem nach Spielberg kommen."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.