Das Kapfenberger Stadtverschönerungsprojekt "Good morning Kapfenberg" wurde im Juli 2015 mit dem Geistesblitz beendet. Das neun Tonnen schwere hirnförmige Gebilde aus Edelstahl, entwickelt von Künstler Martin Cremsner, wurde damals entlang der S 6 aufgestellt. "Das Feuer der Begeisterung hat mich inspiriert", sagte Cremsner bei der Präsentation. Seitdem steht die Skulptur stellvertretend für all jene hellen Köpfe, die in Kapfenberg tätig sind, aber auch für die hier angesiedelten Weltmarktführer oder die Fachhochschule.