Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Viele VeränderungenKritik und viele Fragen zum neuen Busfahrplan

Vorige Woche wurden die Fahrpläne für den Bereich Bruck-Kapfenberg-Turnau-Mariazell vorgestellt. Dazu gibt es offene Fragen, aber auch Kritik, weil Busse wegfallen. Was sagt die MVG dazu?

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der neue Fahrplan wirft einige Fragen auf, und es gibt auch Kritik
Der neue Fahrplan wirft einige Fragen auf, und es gibt auch Kritik © MVG
 

Mit Ferienbeginn trat auch eine tiefgreifende Fahrplan-Änderung im regionalen Busverkehr des früheren Bezirks Bruck in Kraft. Ein zentrales Thema dabei war, dass nur noch ein Unternehmen den Stadtverkehr Bruck-Kapfenberg sowie den Regionalverkehr nach Tragöß und nach Turnau und Mariazell befährt - die Mürztaler Verkehrsgesellschaft (MVG) mit Sitz in Kapfenberg.

Kommentare (1)
Kommentieren
contax
0
0
Lesenswert?

Ich glaube, dass es bei etwas gutem Willen möglich sein müsste ...

... dass man über Grassnitz nach Au und dann rechts über die Freizeitteiche Richtung Döllach und dann wieder weiter nach Turnau fahren könnte. Der Schülerbus und der Kindergartenbus fuhren Winter wie Sommer dort und es hat funktioniert. Und dass in Grassnitz fast niemand einsteigt ist meines Wissens ein Gerücht. Aber je mehr man Kurse und Fahrstrecken aus Kostengründen verändert oder wegstreicht, desto mehr wird sich der Verkehr von den Öffis auf den eigenen PKW verlagern und jene die kein eigenes Fahrzeug haben und eigentlich immer den Bus benützt haben, sind die Geschnapsten. Da hilft auch ein Stundentakt nicht viel, wenn dabei aber Ortschaften, die immer auf der Kursstrecke lagen, auf einmal nicht mehr angefahren werden.