Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

10-Jahres-Vertrag mit WienMürzverband tauscht Müll gegen Kehricht

Ab Jänner wird der Mürztaler Restmüll und Sperrmüll in Wien verbrannt. Im Gegenzug wird Wiener Straßenkehricht auf der Mürzverbands-Deponie in Mürzhofen gelagert.

Der Mürztaler Rest- und Sperrmüll geht für die nächsten zehn Jahre in die Anlage Wien/Spittelau
Der Mürztaler Rest- und Sperrmüll geht für die nächsten zehn Jahre in die Anlage Wien/Spittelau © APA/FOHRINGER
 

Der Deal sorgte bereits vor Monaten für Aufsehen in der steirischen Abfallwirtschaft: Der Mürzverband hat mit der Stadt Wien eine „Interkommunale Zusammenarbeit“ vereinbart, die folgendes beinhaltet: Die Stadt Wien übernimmt die 15.500 Jahrestonnen Haus- und Restmüll des Mürzverbandes, wo er in der Müllverbrennung Spittelau in Fernwärme umgewandelt wird. Im Gegenzug erklärt sich der Mürzverband bereit, den Frühjahrs-Straßenkehricht der Stadt Wien zu übernehmen und auf der Deponie Mürzhofen zu entsorgen. 1000 Tonnen kommen dann jährlich ins Mürztal.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.