AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

BruckDas Hochfeld wächst um 30 Wohnungen

In Bruck wurden am Freitag 30 neue Wohnungen auf dem Hochfeld übergeben. Weitere Häuser sollen folgen.

Die neuen Bewohner nahmen ihre Schlüssel in Empfang
Die neuen Bewohner nahmen ihre Schlüssel in Empfang © MITTERBÖCK
 

Will eine Stadt wachsen, muss sie allerhand mitbringen, angefangen bei den Betrieben und Arbeitsplätzen über die passende Infrastruktur für Jung und Alt bis hin zum passenden Wohnraum. Um die Frage des Wohnens zu klären, hat sich Bruck vor mehr als zehn Jahren intensiv mit dem Hochfeld nahe des Krankenhauses auseinandergesetzt. Am Freitag kam man dem Plan, dort insgesamt 600 Wohnungen zu errichten, einen Schritt näher.

So lud die Wohnbaugruppe Ennstal in den Bertha-von-Suttner-Park, um dort zwei Häuser mit insgesamt 30 Wohnungen ihrer Bestimmung – und damit auch den neuen Mietern – zu übergeben. „Vor etwa acht Jahren haben wir dieses Areal gekauft, bis heute haben wir hier 190 Wohnungen gebaut“, sagte Ennstal-Direktor Wolfram Sacherer, ehe er die Schlüssel für den fünften von insgesamt sechs Bauabschnitten übergab. Einziehen werden die Mieter in Wohnungen mit einer Größe zwischen 55 und 89 Quadratmetern, jede Einheit verfügt über einen Platz in der Tiefgarage. Für den fünften Bauabschnitt kamen zudem zwölf Besucherparkplätze hinzu.

Während Bürgermeister Peter Koch den Zusammenhang zwischen einer Wohnung und dem Heimatgefühl herstellte, immerhin verfügt Bruck nun bereits über 1000 Ennstal-Wohnungen, betonte Landesrat Hans Seitinger den Stellenwert der Wohnbauförderung. Man müsse diese auch in den ländlichen Raum hinaustragen, um sich gegen den Großraum Graz zu behaupten: „Dort werden es jährlich 5000, 6000 Einwohner mehr. Geben wir den hier bei uns herrschenden Optimismus innerhalb der Region weiter.“ Geht es nach Sacherer, werden noch mehrere Übergaben am Hochfeld folgen: „Wir schauen, dass wir noch weitere Grundstücke dazubekommen.“

Kommentieren