Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Zwei weitere Stolpersteine als ein Zeichen gegen das Vergessen

Am Montag, dem 19. Oktober, werden in Leoben das dritte Mal weitere von Gunter Demnigs Stolpersteinen verlegt.

Gunter Demnig bei der jüngsten Verlegung eines Stolpersteins vor der Montanuniversität Leoben im September 2019 © Freisinger
 

"Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist", lautet ein Spruch im Talmud. Um gegen das Vergessen anzukämpfen, hat der Künstler Gunter Demnig aus Deutschland im Jahr 1992 das Projekt Stolpersteine aus der Taufe gehoben.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.