Eröffnung in der Eisenerzer Ramsau NAZ-Sportler ziehen in neuen Sport-Campus

In der Eisenerzer Ramsau wurde gestern der neue Sport-Campus des NAZ Eisenerz eröffnet: 7,6 Millionen Euro flossen in das Projekt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Thomas Rauninger, Christopher Drexler, Werner Kogler, Anton Lang, Toni Leikam und Gerhard Wendl © Isabella Jeitler
 


"Wenn ein Kärntner seinen Steirerrock anzieht, dann ist ein besonderer Tag. Heute ist so ein Tag“ – den Worten von ÖSV-Vizepräsident Toni Leikam stimmten im Laufe der großen Eröffnungsfeier des NAZ Sport-Campus in der Eisenerzer Ramsau noch einige seiner Nachredner zu. Und die Liste war lang: Neben dem Eisenerzer Bürgermeister Thomas Rauninger und NAZ-Geschäftsführer Christian Schwarz ließen es sich selbst der Sportminister und Vizekanzler Werner Kogler, Sportlandesrat Christopher Drexler, Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang sowie JUFA-Chef Gerhard Wendl nicht nehmen, die jungen Sportlerinnen und Sportler in ihrem neuen und ebenfalls sportlichen Zuhause willkommen zu heißen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!