AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ObersteiermarkKritik an Warnung vor Staus im Gleinalmtunnel

Lenker kritisiert „fehlende, oder erst zu späte Warnung vorm Stau im Gleinalmtunnel“. Die Asfinag erklärt, warum man abwarten muss.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Im Knoten St. Michael: Rechts ein sogenannter Prismenwender, der etwa eine Sperre anzeigen kann © Isabella Jeitler
 

Sitzt man als Obersteirer im Auto, am Weg nach Graz und im Verkehrsfunk werden die aktuellen Meldungen durchgegeben, ist es schon eine mittelgroße Zitterpartie, wenn die Sprache auf die A9, speziell auf das „Sorgenkind“ Gleinalmtunnel, kommt.

Kommentare (6)

Kommentieren
eiwa
0
3
Lesenswert?

Kein neues Problem, nur endlich ein prominenter Betroffener

Ich fuhr mehr als 10 Jahren bis vor einem Jahr als Pendler fast täglich die Gleinalmstrecke. Die Zeit welche ich dabei, vor allem seit der Um-Baustelle in der alten Röhre verbracht, auf der Autobahn stehend verbracht habe, haben mich bewogen,, auf die Mautkarte zu verzichten und die etwas längere, aber durchwegs staufreie Strecke über die S36 zu benutzen. Wie anscheinend auch viele LKW-Fahrer.
Das Problem der womöglich meist leichtfertigen Sperrungen wurde nun endlich medial aufgegriffen, da es einen bekannten Politiker und keinen unwichtigen Pendler getroffen hat.
DANKE!

Antworten
altbayer
2
22
Lesenswert?

Mauteinnahmen

Die ASFINAG warnt immer viel zu spät vor der Sperre des Gleinalmtunnels - es könnten der ASFINAG ja Mauteinnahmen entgehen.
Ich stand am Mittwoch vormittag auch im Stau vor dem Gleinalmtunnel.
Nach "2 Stunden Stehzeit" wurde der Verkehr endliche über die Betriebsumkehr vorm Gleinalmtunnel wieder zurück in Richtung Graz geleitet.
Wieso so spät ? Vielleicht weil dann die zusätzlichen Mauteinnahmen im Gleinalmtunnel entfallen?

Antworten
Haheande
5
12
Lesenswert?

ASFINAG schlaft

umgekehrt war Umleitung und Stau angekündigt und dann war garnichts...wer bedient die Überkopfwegweiser? schon die Asfinag oder??

Antworten
herwig67
15
11
Lesenswert?

Umsteigen auf

die Bahn...kein Stau und gut für die Umwelt

Antworten
badteacher
24
17
Lesenswert?

Besser planen

Soll der Herr Dobnigg bei seiner Fahrt solche Eventualitäten halt einplanen und früher wegfahren! Kann ja nicht sein, dass man die Mitarbeiter der Asfinag für Verspätung verantwortlich macht.

Antworten
Barbara12
5
30
Lesenswert?

Staus im Gleinalmtunnel

Die Asfinag möchte halt auf die zusätzlichen Mauteinnahmen nicht verzichten so scheint es deswegen nehmen sie die Staus einfach in Kauf

Antworten