EisenerzBrand bei Pühringer-Baustelle

Ein Brand auf der Baustelle des ehemaligen Kaufhauses Pühringer in Eisenerz beschäftigte die Einsatzkräfte fast zwei Stunden.

Bei der Baustelle des ehemaligen Kaufhauses Pühringer in Eisenerz brannte es in der Nacht auf Mittwoch © Johanna Birnbaum
 

Gegen 22.50 Uhr bemerkte Dienstag Abend eine Streife der Polizeiinspektion Eisenerz in der Krumpentalerstraße starke Rauchentwicklung im Obergeschoss des ehemaligen Kaufhauses von Serafine Pühringer. Dort wird gerade großräumig umgebaut, um Wohnungen und neue Geschäftsräumlichkeiten zu schaffen.

"Die beiden Beamten haben sofort die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Eisenerz verständigt", bestätigte ein Polizeibeamter. Aus bisher unbekannter Ursache war der Brand ausgebrochen. Die Feuerwehrleute konnten ihn aber innerhalb kürzester Zeit löschen. Es entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

"Derzeit sind die Brandermittler bei der Arbeit, um die Ursache zu ermitteln. Das wird noch etwas dauern. Verletzt wurde dabei übrigens niemand", ließ die Polizei noch wissen.

Der Rauch beim Brandauf der Pühringer-Baustelle zog nur sehr schwer ab. Foto © FF Eisenerz/D. Hochsteiner

"Der Brand war relativ rasch gelöscht, Probleme bereiteten uns nur der Rauch und der Wasserdampf. Ein Druckbelüfter konnte nicht optimal eingesetzt werden, weil die Baustelle offen ist und deshalb der Druck zum Abziehen von Rauch und Wasserdampf nicht optimal erzeugt werden konnte", erklärte Feuerwehrkommandant Gernot Neumann. Insgesamt waren 20 Mitglieder der FF Eisenerz im Einsatz, der um 00:30 Uhr beendet wurde.

Durch das rasche Eingreifen von Polizei und Feuerwehr konnte Schlimmeres in der engen Eisenerzer Innenstadt verhindert werden.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.