Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-DebatteIm Landtag heißt es "Alle gegen Bogner-Strauß"

Kommenden Dienstag geht es im Landtag vor allem um die Coronapolitik des Landes. Alle vier Oppositionsparteien schießen sich auf Landesrätin Bogner-Strauß ein. Diese beendet nach einem Coronafall in ihrem Team ihre Quarantäne.

Juliane Bogner-Strauß © Jürgen Fuchs
 

Für die Landtagssitzung am kommenden Dienstag gelten höchste Corona-Sicherheitsstandards. Den Beschluss, Antigen-Schnelltests für alle Anwesenden vorzuschreiben, haben alle sechs Klubs unterstützt. Landtagspräsidentin Manuela Khom (ÖVP) schaffte das Kunststück, auch die FPÖ mit an Bord zu holen, die bisher wenig Gutes am Corona-Management fand.

Kommentare (7)
Kommentieren
stprei
0
3
Lesenswert?

Beitrag

Von der FPÖ erwartet man eh nichts, die haben jegliche Verantwortung über Bord geworfen und suchen neue Zielgruppen. Aber dass die Grünen ihre Rolle vergessen, die sie im Bund spielen, das ist schon mehr als peinlich. Ich hätte jetzt auch kein Wort zum Anschober von der Krautwaschl gehört. Der hat ja nix damit zu tun, er macht auch keine Fehler.
In solchen Situationen mit Halbwahrheiten politisches Kleingeld waschen ist pfui. Sonst nix.

goje
1
6
Lesenswert?

Realität oder grünes Wunschdenken?

Krautwaschl und Schwarz: Welches Personal soll in den Krisenpersonalpool, wenn es keines gibt? Was wird da gefordert? Das ist an der Realität vorbei...

JohannesM93
8
3
Lesenswert?

Die Opposition macht es sich sehr einfach

Anstatt dass die Opposition versucht in dieser außerordentlichen Zeit, konstruktiv zu einer Lösung beizutragen, übt Sie sich nur in nicht nachhaltiger Kritik. Die Landesrätin Bogner-Strauß macht einen guten Job, in einer schweren Zeit.

Odes64
2
6
Lesenswert?

Alle gegen eine..

Ist aktuell auch nicht wirklich schwer. Wen soll die Opposition den sonst attackieren? Gefühlt ist sie das einzige Regierungsmitglied, welches aktuell überhaupt arbeitet und versucht Krisenmanagement zu betreiben. Unterstützung sieht anders aus.

Urban67
1
5
Lesenswert?

Schnittstellenprobleme: Wenn sich etwa ein Pflegeassistent zum Pflege-Fachassistenten weiterbildet, verdient er nachher weniger als vorher, weil er im Dienstrecht wieder „bei Null“ anfangen muss.

Billige Ausrede: Jeder Dienstgeber darf freiwillig mehr bezahlen

sunny1981
4
26
Lesenswert?

Bogner Strauß

Wen wundert es das alle gegen sie sind es läuft ihr ja alles aus dem Ruder.

kog1
4
13
Lesenswert?

Sie hat nie gerudert,

die Frau Vogel-Strauß...