AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Causa Shoppingcenter im LandtagFragen und Antworten zu Seiersberg

Der Raumordnungsbeirat hat sich vertagt. Damit ist erneut offen, wie es mit dem Einkaufszentrum Seiersberg weitergeht. Heute berät der Landtag über die Causa.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
STEIERMARK: SHOPPING CITY SEIERSBERG
Das Einkaufszentrum in Seiersberg © APA/ERWIN SCHERIAU
 

1 Wurde das Einkaufszentrum in Seiersberg illegal errichtet?

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

enabler
0
1
Lesenswert?

Geht's noch?

Zuerst werden 5 Einkaufszentren auf engstem Raum genehmigt. Dann werde diese miteinander zu einem EKZ verbunden und, weil das gesetzeswidrig ist, werden die Verbindungsgänge als "Interessentenwege" genehmigt. Diese Verordnung wurde vom VfGH aufgehoben, war also rechtswidrig. Egal! Dann wird halt ein neues Straßengesetz gemacht und die "Interessentenwege" wieder als gesetzeskonform erklärt. Und wenn das beim Höchstgericht wieder als rechtswidrig erkannt und aufgehoben wird, dann erlässt die Landesregierung halt eine "Einzelstandortverordnung" für das EKZ Seiersberg. Hier werden bestehende Gesetze einfach ausgehebelt. Für mich riecht das nach Korruption und Amtsmissbrauch.

Antworten
Mila9
0
1
Lesenswert?

Die Auflistung ist unvollständig!

Meist wurden die Genehmigungen im Nachhinein erteilt bzw. mit Gesetzen repariert. Seiersberg hätte die Verbindungsbauten gar nie bauen dürfen. Die hohe Anzahl der Parkplätze ist auch nicht genehmigt. Es wurde auch keine UVP gemacht etc.
Es kann auch nicht sein, dass sich die Seiersberger an nichts halten müssen und im Nachhinein dann Gesetze gemacht werden, damit nichts abgerissen werden muss. In der Auflistung wurde auch vergessen zu erwähnen wie listig die Seiersberger vorgehen. Auch die Aufhebung des VFGH ging ins Leere, weil knapp davor ein neues Gesetz gemacht wurde. Eine 6.000 Einwohner Gemeinde braucht keine Handelsflächen von 80.000 m2. In Zeiten des Klimaschutzes braucht es Geschäfte in den Städten und nicht im Umland!

Antworten
heinz.magath
0
3
Lesenswert?

Das Einkaufszentrum Seiersberg ist ohnehin die Einkaufshölle

So ein schlecht geplantes, unsympathisches, unbequemes und unansehnliches Einkaufszentrum gibt es wohl nirgends mehr auf der Welt.

Antworten
jg4186
3
11
Lesenswert?

besser behandelt würde als alle anderen?

Das kann es doch wirklich nicht geben, dass Seiersberg "besser behandelt würde als alle anderen". Ein Gesetz nur für Seiersberg würde viele andere ermutigen, auch zu bauen, ohne sich um Recht und Ordnung zu sorgen. Weil abgerissen kann es dann ja ohnedies nicht werden!? Umsatzeinbußen? Was ist mit den leeren Geschäftsflächen in den Innenstädten? Alle hatte Umsatzeinbußen, viele mussten zusperren. Österreich hat mehr Einkaufszentren am Stadtrand als alle andere Ländern Europas.

Antworten
bruzel
0
0
Lesenswert?

Man muss sich entscheiden...

Einerseits soll der Individualverkehr in der Innenstadt zurück gedrängt und eingeschränkt werden, andererseits will man keine Einkaufszentren am Stadtrand, weil man nicht auf den Umsatz verzichten will.

Interessanter Fun Fact in diesem Zusammenhang ist ja, dass der Media Markt lange darum gekämpft hat, dass beim Center West, das ja noch zur Stadt Graz gehört, ein Lebensmittelmarkt bewilligt wird, damit man dort eine zugkräftige Einkaufslandschaft schaffen kann. Die Stadt Graz wollte das aber nicht, mit dem Argument, dass dann die Innenstadt Einbußen erleidet.
Der Media Markt ist dann letztlich vom Center West nach Seiersberg gewandert und dort ist dann diese Einkaufslandschaft entstanden. Dies hat die Stadt Graz natürlich sehr gejuckt, weil sie um all die schönen Kommunalabgaben umfiel. Schnell wurde dann plözlich doch ein Lebensmittelmarkt genehmigt, nachdem das Center West zur Geisterstadt mutierte. Das war aber leider etwas spät - das Shopping Center Seiersberg hatschon geboomt.
Tja, liebe Stadt Graz - blöd für euch gelaufen, fällt aber unter die Kategorie "selber schuld".

Antworten
SagServus
0
0
Lesenswert?

Man muss sich entscheiden...

Auch wenn man sich entscheiden muss, sollte das Bauvorhaben den Gesetzen entsprechen.

Antworten