KrisenmanagementIm Omikron-"Worst Case": Holding Graz will Pensionisten reaktivieren

Die Holding Graz rüstet sich intern für die Omikron-Welle. Wenn zu viele aktive Mitarbeiter ausfallen, soll auf Leiharbeiter und Pensionisten zurückgegriffen werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Holding-Chef Wolfgang Malik © GEPA pictures
 

"Wir bereiten alles vor, um im Fall der Fälle gerüstet zu sein", sagt Wolfgang Malik. Der Holding-Chef hat mit seinem Team einen Plan erarbeitet, wie trotz der steigenden Coronazahlen durch die Omikron-Variante die Graz Linien am Laufen und die Energie- sowie Wasserversorgung, Müllabfuhr und Co sichergestellt werden kann.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!