AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

GrazTram-Ausbau zur "smart city": Welche Bäume wirklich gefällt werden

Jetzt werden für die Neugestaltung der Waagner-Biro-Straße 60 Bäume gefällt. Viel zu viele, kritisieren die Grünen. Es bleiben aber auch viele erhalten.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Waager-Biro-Straße Daungasse
An der Ecke Waagner-Biro-Straße/Daungasse kommen "nur" sechs Bäume weg © Gerald Winter-Pölsler
 

"Stadtbaumschonend“ war eines der Schlagworte bei der geplanten Neugestaltung der Waagner-Biro-Straße, durch die ab Ende 2021 ja die verlängerte Straßenbahn der Linie 6 fahren wird.

Kommentare (2)

Kommentieren
stadtkater
5
4
Lesenswert?

Wie Nachpflanzungen aussehen,

kann man sich jetzt schon in der Augartenbucht ansehen: Ganz mickrige Bäumchen!

Antworten
altbayer
9
8
Lesenswert?

Smart City

Bei der Smart City ist Problem, dass von der Stadt Graz wieder einmal Architekten (und keine Strassenplaner) an das Projekt herangelassen wurden. Die Kosten explodieren dadurch. Ein Beispiel: Betonpflastersteine die ca.150,- pro m2 kosten - fast das 10fache eines normalen Steines. In ein paar Jahren sind die bunten Steine auch grau. Das bei ca.5000m2 x 100,- Mehrkosten.

Antworten